Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Konfirmanden entwickeln Ideen zum Umweltschutz
Umland Isernhagen

Isernhagen: Kirchhorst: Konfirmanden entwickeln Ideen zum Umweltschutz 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 04.10.2019
Müll sammeln, Äpfel pflücken, Kuchen backen: Kirchhorsts Konfirmanden haben sich vom Thema Nachhaltigkeit inspirieren lassen. Quelle: privat
Kirchhorst/Neuwarmbüchen

Die Konfirmanden der St.-Nikolai-Kirchengemeinde haben sich ihre eigenen Gedanken zum Thema Nachhaltigkeit gemacht – ganz nach dem Motto: „Die Erde ist keine Müllkippe.“ Die unterschiedlichen Projektideen flossen im Erntedankgottesdienst zusammen.

Konfirmanden sammeln Müll ein

Eine sechsköpfige Konfirmandengruppe war gemeinsam mit Pastor Jens Seliger unterwegs. Ausgestattet mit Müllsäcken sammelte sie Unrat entlang der Steller Straße und im Gewerbegebiet Richtung des Kirchhorster Sees ein. Vor allem Plastik, Zigarettenkippen, Pappbecher und Glasmüll landeten in den Tüten. Einkaufswagen, Socken und eine Jacke zählten zu den eher ungewöhnlichen Funden, die im Erntedankgottesdienst zum Bühnenbild wurden.

Unter Anleitung von Diakonin Judith Schoppe bemalten andere Konfirmanden Stofftaschen, denn die Beutel sind umweltfreundlicher als Einwegplastiktüten. Die Beutel ziert als Motiv eine von zwei Händen getragene Weltkugel, gemäß der biblischen Botschaft „Gott gab dir zwei Hände. Nutze sie!“ Das Bewahren der Schöpfung kann auch richtig lecker schmecken, wie die Gruppe mit Angelika Stührenberg bewies. Um Gottes Gaben nicht am Baum vergammeln zu lassen, pflückten die Jugendlichen das Obst und bereiteten daraus Apfelkuchen zu, der nach dem Erntedankgottesdienst mit einer Tasse Kaffee das gesellige Beisammensein im Gemeindehaus verschönerte.

Von der Jugendband musikalisch umrahmt machte die Aktion der Konfirmanden die zahlreichen Facetten der Nachhaltigkeit für die Gottesdienstbesucher erlebbar. Sie bekamen eine bemalte Stofftasche geschenkt und waren eingeladen, im Gemeindehaus bei Kaffee und Apfelkuchen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kirchhorster See: Idyll der vielen Ideen

Pastor Jens Seeliger verlässt St.-Nikolai-Gemeinde

Fridays-for-future-Demo statt Schule

Von Patricia Chadde

Steinpilze und Maronen zu erkennen trauen sich noch viele zu. Aber in den Wäldern warten derzeit auch viele andere Arten darauf, gefunden zu werden. Bei einem Ausflug des Nabu in den Lohner Wald war auch ein Pilzsachverständiger dabei – und dieser konnte einiges zu den Fundstücken erzählen.

04.10.2019

Ein guter Standort für das neue Hallenbad oder die schützenswerte „grüne Lunge“ Altwarmbüchens? Die SPD lehnt einen Neubau im Jacobiwäldchen strikt ab.

04.10.2019

Von Hannover in die Region: Die Agravis Raiffeisen AG will nach Isernhagen umziehen – mit der kompletten Zentrale mit 150 Arbeitsplätzen. Dafür will das Agrarhandelsunternehmen 4 Millionen Euro in einen Neubau investieren.

03.10.2019