Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Kita „Die Arche“ feiert 50-jähriges Bestehen in Altwarmbüchen
Umland Isernhagen

Isernhagen: Kita „Die Arche“ feiert 50-jähriges Bestehen in Altwarmbüchen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.05.2019
Ein Fabeltier zum 50. Arche-Geburtstag: Joel (von links), Ballonkünstler Tim Sauer, Tyler, Haroon und Rayan. Quelle: Thomas Oberdorfer
Altwarmbüchen

Wuselnde Kinder, die mit viel Energie und guter Laune spielen, toben und sich ausprobieren: Dieses Bild gibt es heute genauso wie zum Start vor 50 Jahren in der Kindertagesstätte „Die Arche“ zu sehen. Am Freitagnachmittag wurde das Jubiläum am Möwenkamp in Altwarmbüchen mit einem Familienfest gefeiert – mit Luftballonkünstler, Spielstationen, Musik und ehemaligen Kindergartenkindern, die heute längst erwachsen sind.

Hatten Spaß am Flipper: Jonas (von links) und Mila schauen Lisa zu. Quelle: Thomas Oberdorfer

Kita war einst dort, wo heute das Rathaus steht

1969 wurde in Altwarmbüchen die evangelische Christophorus-Kirchengemeinde gegründet. Auch diese feiert im Sommer ihr 50-jährige Bestehen. Im selben Jahr übernahm Christophorus die Trägerschaft für den Kindergarten, der damals noch im sogenannten „Posttrakt“ im Gemeindehaus untergebracht war. 1985 stand der erste Umzug an: in einen Flachbau an der Bothfelder Straße –dort, wo heute das Rathaus residiert. Schon damals gab es ein Schiff als Spielgerät. Das passte, erhielt die Kita in den Achtzigern doch auch ihren Namen „Die Arche“.

Diese zwei Kinder spielten 1972 in der Kita „Die Arche“. Wer das auf dem Bild ist, das ist leider nicht überliefert. Quelle: privat

Im Oktober 1986 übernahm Regina Kießling die Leitung der Kita – 28 Jahre blieb sie im Dienst, bis sie 2014 von Isernhagens erstem männlichen Kita-Leiter Philipp Wüpperling abgelöst wurde. Den größten Skandal der Kita-Geschichte gab es 1988 mit einem Dioxin-Fall. Diskussionen bestimmten die Ratssitzungen, Eltern klagten über die Gesundheitsgefährdung für ihre Kinder und organisierten sogar eine Demonstration. In der Kirche an der Bernhard-Rehkopf-Straße fanden die Kindergartenkinder schließlich ein Übergangszuhause – die Erzieherinnen hatten dafür eigens die Räume neu gestrichen. Im April 1990 dann das Happy End: Das neue Gebäude am Möwenkamp in Altwarmbüchen konnte eingeweiht werden. 160 Kinder zogen dort ein, wo auch heute noch fleißig gespielt wird.

170 Kinder werden heute in der Kita „Die Arche“ betreut

Wasserschäden und mehrere Einbrüche trüben die Kita-Historie nur bedingt. Denn wenn das „Arche“-Team eines definitiv konnte, dann zu improvisieren: 2008 zog übergangsweise eine Krippengruppe in das alte Pfarrhaus ein, die Regenbogen-Gruppe, die nur vormittags öffnet, fand 2006 ebenfalls eine Unterkunft an der Kirche, soll nun aber im Sommer 2020 aufgelöst werden. 2014 eröffnete die Gemeinde Isernhagen schließlich den neuen Krippenanbau auf der Freifläche neben dem Kindergarten. Wie schon 1985 ist dort auch heute ein großes Spielschiff nicht nur Namensgeber, sondern der Anziehungspunkt schlechthin für die aktuell 170 Kinder.

Die Kita „Die Arche“ bietet Betreuungszeiten zwischen 7 und 17 Uhr an und legt neben der Religionspädagogik einen Schwerpunkt auf „Sprache und Sprechen.“ Besonders stolz ist das Team auf die eigene Küche, in der täglich für die Kinder gesund und frisch gekocht wird. Bei der Feier am Freitag wurden dann bei „gesund“ aber einmal ein Auge zugedrückt: Geburtstagsfeiern ohne leckeren Kuchen? Das geht doch nicht. Musste es auch nicht.

Von Carina Bahl und Thomas Oberdorfer

Einbrecher sind zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag ins Vereinsheim des FC Neuwarmbüchen eingestiegen. Gestohlen wurde laut Polizei nichts. Zeugen sollten sich dennoch melden.

10.05.2019

Der erste Entwurf für die neue Nachtflugregelung liegt vor: Das Land möchte einige Flugzeugtypen aussperren, lehnt aber eine Nachtruhe ab. Langenhagens Politiker wollen das so nicht hinnehmen.

13.05.2019

Im nächsten Jahr soll das neue Feuerwehrhaus für F.B. an der Möllerstrift gebaut werden – mit Platz für zwei Fahrzeuge. Die Feuerwehr hatte sich eine Halle für drei Fahrzeuge gewünscht.

10.05.2019