Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Kita-Erweiterung bietet Platz für zwei Krippengruppen
Umland Isernhagen Kita-Erweiterung bietet Platz für zwei Krippengruppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 26.04.2019
Bürgermeister Arpad Bogya hat für Kita-Leiterin Beate Schreier zwei Rutschautos als Geschenk mitgebracht. Quelle: Frank Walter
Anzeige
Isernhagen N.B

Optisch dominieren ein grüner Fußboden und grüne Innentüren die Heimat der „Zwerge“ und „Einhörner“. Grüner Rasen dominiert mittlerweile auch die Freiflächen am Erweiterungsbau der Kindertagesstätte Kunterbunt in Isernhagen N.B. Das Außengelände war dann auch der Grund, warum sich die Gemeinde ein bisschen mehr Zeit als üblich gelassen hatte mit der Eröffnungsfeier. Erst Mitte November hatten die Arbeiten an den Außenanlagen begonnen, jetzt sei alles angewachsen. „So ist es doch schöner“, meinte Bürgermeister Arpad Bogya am Donnerstagnachmittag in Richtung der etwa zwei Dutzend Verwaltungsmitarbeiter und Politiker, die der kleinen Feierstunde beiwohnten.

Im Kita-Gebäude werden 30 Krippenkinder betreut

Im Gebäude betreut werden die je 15 „Zwerge“ und „Einhörner“ allerdings bereits seit August vergangenen Jahres, als die Kita-Erweiterung nach knapp einjähriger Bauzeit fertiggestellt worden war. Geplant hatte das Architektenbüro Rudolf und Rudolf einen Neubau, in dem außer einer neuen Krippengruppe für 15 Kinder auch die bestehende Gruppe für Unter-Dreijährige aus dem benachbarten Altgebäude einziehen konnte – und dort Platz für eine neue Kindergartengruppe machte. Auch Schlaf-, Wasch- und Abstellräume, Toiletten, eine Küche und ein Personalraum mussten im Neubau untergebracht werden.

Anzeige

Errichtet wurde der mit bunten Platten verkleidete Neubau auf einer Fläche am Gottfried-Buhr-Weg, hinter der bestehenden Kita Kunterbunt. „Die Farbkombi kommt jugendlich und frisch daher“, lobte der Bürgermeister die Auswahl, die der Ortsrat Isernhagen N.B. getroffen hatte.

Baukosten liegen bei 1 Million Euro

Dass die Gemeinde, die angesichts der anhaltenden „Kinderschwemme“ in Isernhagen dringend zusätzliche Betreuungsplätze schaffen musste, den Kitabau zuletzt „etwas standardisiert“ hatte, wie der Bürgermeister in seiner kurzen Ansprache meinte, bezog sich auch mit auf den Kindergarten Wietzeaue II in Altwarmbüchen: Um Zeit und Kosten zu sparen, waren beide Neubauten gemeinsam ausgeschrieben worden. Dennoch hat allein die Erweiterung der Kita Kunterbunt in N.B. rund 1 Million Euro gekostet.

Noch nicht beziffern kann die Gemeinde die Kosten, die zusätzlich entstehen werden, um den öffentlichen Spielplatz am Gottfried-Buhr-Weg wieder herzustellen. Der Bereich des Spielplatzes wurde für den Kita-Neubau benötigt. Die Spielgeräte sollen auf dem benachbarten Areal des ehemaligen Bolzplatzes wieder aufgebaut werden.

Von Frank Walter