Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Betrunkener Autofahrer prallt gegen Bus und flüchtet – 12.000 Euro Schaden
Umland Isernhagen

Isernhagen: Polizei ermittelt Fahrer nach Unfallflucht in Neuwarmbüchen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 19.09.2021
Die eingesetzten Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein des Unfallfahrers.
Die eingesetzten Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein des Unfallfahrers. Quelle: Ralph Peters/Imago Images (Symbolbild)
Anzeige
Neuwarmbüchen

Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Straßenverkehrsgefährdung muss sich jetzt ein 54 Jahre alter Mann aus Isernhagen verantworten, der am Freitagabend einen Unfall verursacht hatte und dann geflohen war. Die Polizei konnte ihn anhand von Zeugenaussagen und anschließenden Ermittlungen stellen.

Gegen 17.50 Uhr wollte der 43-jährige Fahrer eines Reisebusses, der ohne Passagiere unterwegs war, von der Höfestraße in die Farster Straße einbiegen, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag mitteilte. In diesem Moment bog der Fahrer eines schwarzen Ford aus der Farster in die Höfestraße ein und touchierte den Bus. Allerdings hielt der Ford-Fahrer nicht an, sondern setzte nach Polizeiangaben seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Busfahrer und weitere Zeugen konnten den Ermittlungsbeamten indes Daten zum Fahrzeug – darunter das Kennzeichen – geben, sodass die Polizisten den 54-Jährigen an seiner Isernhagener Wohnanschrift antreffen konnten.

Der Hannover-Newsletter der HAZ

Mit dem HAZ Hannover-Update erhalten Sie jeden Morgen gegen 6 Uhr alles Wichtige aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover per E-Mail in Ihrem Postfach – ausgewählt von Ihrer HAZ-Redaktion.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Dort führte der Mann freiwillig einen Atemalkoholtest mit dem Alkomaten durch, das Ergebnis betrug mehr als 3,6 Promille. Deshalb musste der Isernhagener eine Blutprobe abgeben, die Beamten beschlagnahmten zudem seine Fahrerlaubnis. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzen die Polizisten auf etwa 12.000 Euro.

Von Antje Bismark