Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Reuiger Steuersünder kommt mit Bewährungsstrafe davon
Umland Isernhagen

Isernhagen: Reuiger Steuersünder kommt mit Bewährungsstrafe davon

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:27 19.02.2020
Das Amtsgericht Hildesheim verhandelte am Mittwoch die Steuersünden eines in Isernhagen lebenden Blumenhändlers. Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Isernhagen/Hildesheim

Obwohl der angerichtete Schaden mit 400.000 Euro erklecklich war, hat sich das für Steuerstraftaten zuständige Amtsgericht Hildesheim gegenüber einem Steuersünder aus Isernhagen am Mittwoch milde gezeigt. Das Schöffengericht verurteilte den 72 Jahre alten Angeklagten, der in Hannover vier Blumenläden betreibt, wegen Steuerhinterziehung in 15 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten und setzte die Strafe zur Bewährung aus.

Angeklagter gibt Einnahmen nicht an

Der Mann hatte bei seinen Steuererklärungen getrickst. Bei verschiedenen Einkommens-, Umsatz- und Gewerbesteuererklärungen gab er Einnahmen in Höhe von 835.000 Euro nicht an. Auf diese Weise gelang es ihm, seine Steuerlast um 400.000 Euro zu senken. Den Schaden hatte das Finanzamt in Burgdorf, wo der Schwindel letztlich aufflog. Daraufhin machte der Mann reinen Tisch. Mehr noch: Bevor ihm der Prozess gemacht wurde, zahlte er seine Steuerschulden in voller Höhe zurück.

Anzeige

Strafmildernd werteten die Richter, dass der Geschäftsmann bislang nicht vorbestraft war, alle Taten freimütig einräumte und obendrein Reue erkennen ließ. Das Gericht erlegte ihm eine Geldauflage in Höhe von 6000 Euro auf, die er in Raten abzahlen darf.

Lesen Sie auch

Von Joachim Dege