Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Sam Armstrong erinnert an Claude Debussy
Umland Isernhagen Sam Armstrong erinnert an Claude Debussy
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 29.10.2018
„Weltklassik am Klavier“-Pianist Sam Armstrong gastiert im Isernhagenhof. Quelle: Balazs Borocz
Anzeige
Isernhagen F.B

Der britische Pianist Sam Armstrong wird geschätzt für seine Individualität –und seine Interpretationen erhalten eine ganz eigene Lebendigkeit. Zum 100. Todesjahr des französischen Komponisten Claude Debussy rückt Armstrong dessen Werk „Préludes“ in den Mittelpunkt seines Programms am Sonntag, 4. November, ab 17 Uhr im Isernhagenhof an der Hauptstraße 68 in F.B.

Debussys Musik gilt als Bindeglied zwischen Romantik und Moderne. Der Franzose entwickelte eine eigenständige Harmonik. Sein Werk „Préludes“ gilt als ein Höhepunkt seiner Klavierkompositionen und eröffnet völlig neue Klangwelten – und diese interpretiert der junge Armstrong nun auf seine Art und Weise.

Anzeige

Sam Armstrong debütierte in der Wigmore Hall in London. Seitdem ist der Pianist auf bekannten Bühnen wie zum Beispiel in der Carnegie Hall in New York, im Arts Centre in Seoul, der Esplanade in Singapore sowie der Royal Festival Hall in London aufgetreten. Armstrong gewann Preise bei Wettbewerben wie beispielsweise dem Porto International Piano Competition, dem Brant International Piano Competition und dem Epinal International Piano Competition in Frankreich. Er studierte am Royal Northern College of Music in Manchester sowie am Mannes College of Music in New York und nahm an Meisterkursen etwa mit Leon Fleisher, Murray Perahia und Mitsuko Uchida teil.

Karten kosten 20 Euro, ermäßigt für Studenten 15 Euro. Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Reservierungen sind per E-Mail an info@weltklassik.de sowie unter Telefon (0211) 9365090 möglich. Weitere Informationen gibt es auf www.weltklassik.de.

Von Katerina Jarolim-Vormeier