Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Schützenfestbesucher schlägt Security-Mann – Polizei ermittelt
Umland Isernhagen

Isernhagen: Schützenfest-Besucher schlägt Security-Mann – Polizei ermittelt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 26.08.2019
Die Polizei hat es in Isernhagen mit einem renitenten Schützenfest-Besucher zu tun bekommen. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Isernhagen

Ein Besucher des Isernhagener Schützenfestes hat einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes attackiert. Weil er Sonntagfrüh anschließend auch noch gegenüber der Polizei ausfällig wurde, laufen gleich drei Ermittlungsverfahren gegen ihn – wegen Hausfriedensbruch, Körperverletzung und Beleidigung.

Polizei: Partygast schlägt Sicherheitsmann

Die Party zum Auftakt des Schützenfestes der Isernhagener Altdörfer am Sonnabend war bis kurz vor Schluss friedlich verlaufen. Aufregung gab es allerdings, als der private Sicherheitsdienst einen 20 Jahre alten Besucher am Sonntag gegen 3.40 Uhr – also wenige Minuten vor dem Ende der Feier um 4 Uhr – des Platzes verwies. Warum das Hausverbot ausgesprochen wurde, ist laut Polizei noch unklar.

Anzeige

Polizei leitet drei Verfahren ein

Der junge Mann wollte der Aufforderung jedoch nicht nachkommen. Deshalb geleitete ihn der Sicherheitsdienst vom Platz. Dabei soll der Besucher einem Security-Mitarbeiter gegen den Hals geschlagen haben. Als die Polizei dazukam, soll der 20-Jährige noch einen Beamten beleidigt haben.

Mehr Nachrichten von Polizei und Feuerwehr lesen Sie in unserem Polizeiticker.

Dritte Partynacht beginnt um 20 Uhr

Am Sonntagabend ging das Fest friedlich weiter. Mit einer dritten Zeltparty am Montagabend geht das Isernhagener Schützenfest nun zu Ende. Die „Mega-Party“ an der Hagenstraße beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, die DJs Kai und Wencki legen auf. Der Festplatz ist wieder ab 15 Uhr geöffnet.

Von Frank Walter