Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Straßensperrung und Baustelle: Enercity Netz GmbH erneuert Trinkwasserleitung in K.B. und N.B.
Umland Isernhagen Straßensperrung und Baustelle: Enercity Netz GmbH erneuert Trinkwasserleitung in K.B. und N.B.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.03.2019
Unter anderem im Mai 2017 war die Hauptversorgungsleitung in Isernhagen gebrochen und hatte die Ortsdurchfahrt unter Wasser gesetzt. Quelle: Martin Lauber (Archiv)
Isernhagen K.B/N.B

Wer in Isernhagen K.B. oder N.B. wohnt, braucht ab Montag, 11. März, starke Nerven: Dann beginnt die Erneuerung der Hauptversorgungsleitung für Trinkwasser, die von den Fuhrberger Wasserwerken nach Hannover einmal quer durch die Altdörfer führt. Zwölf Monate soll es dauern, bis die erste Leitung auf einer Länge von 1,5 Kilometern komplett erneuert ist.

2017 gab es gleich mehrere schwere Rohrbrüche in Isernhagen – teilweise stand die komplette Ortsdurchfahrt unter Wasser. Eine genaue Untersuchung ergab: Die Rohre müssen erneuert werden. Bei einer Informationsveranstaltung im Herbst 2017 wurde den Bürgern bereits deutlich gemacht, welche Auswirkungen die Großbaustelle haben werde – nun geht es los.

Baustellenampeln ab 18. März in Höhe der Hagenstraße

In der ersten Woche werden zwei Baugruben für die sogenannte Leitungstrennung gegraben. Da die Leitung vom Ortseingang in K.B. die Hagenstraße entlang über die Dorfstraße bis zur Straße An der Bues führt, soll es laut der Enercity Netz GmbH vor allem im Einmündungsbereich von der Dorfstraße in die Straße An der Bues zu Rückstaus kommen können. Ab Montag, 18. März, regeln zudem Ampeln den Verkehr an der Kreuzung Dorf-/Hagenstraße.

Hagenstraße, Dorfstraße, An der Bues: Auf 1,5 Kilometern Länge wird Enercity ab Montag die Hauptversorgungsleitung erneuern. Quelle: Enercity Netz GmBH

Ortsdurchfahrt K.B.: Dorfstraße wird im April komplett gesperrt

Mit langen Staus ist von Anfang April bis Anfang Mai zu rechnen: In dieser Zeit wird die Ortsdurchfahrt zwischen Hagenstraße und An der Bues komplett gesperrt. „Wir wissen, dass eine Vollsperrung der Dorfstraße eine große Beeinträchtigung für die Bürger ist“, betont Tanja Requardt, Sprecherin der Enercity Netz GmbH. „Das war auch ein Grund dafür, die Bauzeit der Leitung über die Osterferien zu legen.“ Fußgänger könnten den Baustellenbereich immer passieren – für die Autofahrer werde eine Umleitung ausgeschildert. Insgesamt wird die Enercity Netz GmbH 80 Meter der Dorfstraße aufgraben müssen, um die darunter liegende Leitung zu erneuern. Wer kann, sollte die Ortsdurchfahrt in K.B. und N.B. daher weiträumig umfahren.

Sperrung Hagenstraße: Busse werden umgeleitet

Von Anfang Mai bis Ende Juli wird schließlich die Hagenstraße gesperrt. Nur Anwohner können ihre Grundstücke dann noch erreichen. Regiobus wird in dieser Zeit seine Buslinien umlenken müssen. Für den letzten Abschnitt – von Anfang August bis etwa März 2020 – wird die Straße An der Bues abschnittsweise voll gesperrt. Wie und ob Anwohner ihre Grundstücke erreichen können, will der Versorger im persönlichen Gespräch klären.

1 Million Liter Wasser fließen pro Stunde in der neuen Leitung

Die kaputte Leitung mit dem Namen „Fuhrberg II“ wurde Anfang der Sechzigerjahre in Isernhagen gelegt und weist laut der Enercity Netzt GmbH massive Korrosionsschäden auf. Schuld für die bis heute fünf Rohrbrüche sei der aggressive Boden aus Lehm und Ton in Verbindung mit einem wechselnden Grundwasserpegel. „Die neue Leitung besteht aus duktilem Gusseisen, das stahlähnliche Eigenschaften besitzt, mit einem speziellen Außenschutz für aggressive Böden, sodass Längsrisse durch Korrosion künftig vermieden werden“, erläutert Requardt. Die einzelnen Rohre sind sechs Meter lang, 1,6 Tonnen schwer und haben einen Innendurchmesser von 80 Zentimetern. Das Leitungssystem sei auf 16 bar Betriebsdruck ausgelegt, werde aber auf 21 bar getestet. Nach der Erneuerung im nächsten Jahr werden durch die Hauptwasserleitung eine Million Liter Trinkwasser pro Stunde fließen – Enercity versorgt damit rund 700.000 Menschen in Hannover und der Region.

Baustart für Erneuerung der zweiten Leitung steht noch nicht

Diese einjährige Großbaustelle ist jedoch nur der Anfang: Die Enercity Netz GmbH muss auch die zweite Hauptversorgungsleitung in Isernhagen erneuern. Ein Baustart hierfür steht noch nicht fest. Nach Ende beider Maßnahmen wird Enercity nach eigenen Angaben rund 5 Millionen Euro in den Altdörfern investiert haben.

Zweite marode Leitung führt mitten durch die Altdörfer

Es dürfte für viele Isernhagener ein Horror-Szenario sein: 2,5 Jahre wechselnde Vollsperrungen und Ampeln auf den Straßen Am Ortfelde und Dorfstraße. Genau das aber droht, wenn die Enercity Netz GmbH die zweite marode Versorgungsleitung mit dem Namen „Fuhrberg I“ auf drei Kilometern Länge an der Stelle saniert, wo sie jetzt liegt – komplett unter den Ortsdurchfahrten. Deshalb plane man einen neuen Trassenverlauf. „Wir wollen die Leitung um das Dorf herum bauen“, erklärt Sprecherin Tanja Requardt. Das Unternehmen sei bereit, die Leitung dafür um 1,6 Kilometer zu verlängern, um die Rohre südlich der Altdörfer unter Wirtschaftswege und Felder zu legen. „Eine Lösung, die wir nur gemeinsam mit der Region und einigen Grundstücksbesitzern umsetzen können.“ Es gebe konstruktive Gespräche, aber noch seien die Verhandlungen nicht abgeschlossen. Die Vorteile sieht die Enercity Netz GmbH unter anderem in einer kürzeren Bauzeit und weniger Beeinträchtigungen für den Verkehr und die Anwohner. Auch der geplanten Sanierung der K113 stünde das Vorhaben so nicht im Weg. Wenn eine Entscheidung über den Trassenverlauf gefallen ist, werde man die Bürger öffentlich und umfangreich informieren. car

Das sind die zwei Trassen, auf denen Enercity in den nächsten Jahren die zweite Leitung namens "Fuhrberg I" erneuern könnte. Quelle: Enercity Netz GmbH

Von Carina Bahl

Klimaschutz und Klimagerechtigkeit stehen im Zentrum der Fastenaktion „So viel du brauchst …“. Dem Klimafasten haben sich Jugendliche der St.-Marien-Kirchengemeinde in Isernhagen K.B. angeschlossen.

08.03.2019

Die Arbeiten zur Bahnsteigverlängerung am Haltepunkt Isernhagen stehen unter keinem guten Stern. Weil sich die Arbeiten erneut verzögert haben, verkehren Züge dort momentan mit einer Sondergenehmigung.

08.03.2019

Dem Verein Internationale Begegnungen Isernhagen droht die Auflösung: Bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag fanden sich keine Kandidaten für den neuen Vorstand.

08.03.2019