Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Unfallopfer sucht unbekannten Helfer – um einfach Danke zu sagen
Umland Isernhagen

Isernhagen: Unfallopfer sucht unbekannten Helfer – um einfach Danke zu sagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:37 30.01.2020
Eine schwere Gehirnerschütterung und Prellungen erlitt der Isernhagener bei dem Sturz. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Isernhagen N.B

Ulrich Korittki möchte Danke sagen – doch noch fehlen dem Isernhagener die Daten, um einen unbekannten Helfer zu finden. „Dabei liegt es mir wirklich am Herzen“, sagt er und hofft nun, mit einem öffentlichen Aufruf den Unbekannten zu finden.

Korittki war am Montag zwischen 10 und 11 Uhr mit dem Fahrrad so schwer gestürzt, dass er sich am Kopf verletzte und sich an die Minuten nach dem Unfall nicht mehr erinnern kann. „Wir waren gerade von einer Reise zurückgekehrt und 24 Stunden unterwegs gewesen“, berichtet der Isernhagener. Weil er noch schnell einige Einkäufe übernehmen wollte, setzte er sich aufs Rad und fuhr in Richtung Lebensmittelgeschäfte. „Ich weiß, dass ich auf der Ermlandstraße gefahren bin und im Bereich Am Ortfelde vor dem Feuerwehrhaus auf den Fußweg fahren wollte“, sagt Korittki.

Keine Erinnerung an die Zeit nach dem Sturz

Offenbar habe er dabei die Höhe des Bordsteins unterschätzt, meint er im Rückblick. Denn er verlor die Kontrolle über das Rad, fiel auf den Bürgersteig – und hat nur noch eine Sequenz in Erinnerung. „Ich hatte gedacht, dass ich das Rad abfangen kann, und danach ist nichts mehr.“ Bei dem Sturz erlitt der Isernhagener eine Kopfverletzung, die zum Verlust der Erinnerung führte, zitiert er die Mediziner, die ihn im Laufe des Montagnachmittags untersuchten.

Unmittelbar nach dem Sturz muss ihn, so die Recherche von Korittki, ein Mann angesprochen haben – ob Rad- oder Autofahrer oder Fußgänger weiß er nicht. „Er nannte den Namen Wülfing“, sagt Korittki. Und da er einen Bekannten mit diesem Namen habe, habe er wohl gleich Vertrauen gefasst, mutmaßt er. Der Helfer verwies auf eine nahe gelegene Arztpraxis, in die er das Unfallopfer brachte. Diese verließ er dann, ohne seine Daten zu hinterlassen – wohl aber, um das Fahrrad im nahen Bäckerladen so abzustellen, dass Korittkis Angehörige es später abholen konnten.

Schwere Gehirnerschütterung und Prellungen

„Mein Erinnerungsvermögen setzt wieder ein im Behandlungsraum des Arztes, der eine weitere Untersuchung in der MHH empfahl und meine Familie informierte“, sagt der Isernhagener. Zum Glück habe sich herausgestellt, dass er keine ernsthaften Schädelverletzungen und nur einige Prellungen sowie eine schwere Gehirnerschütterung davongetragen habe.

„Ich bin ein tatkräftiges Kerlchen und helfe immer gern, wenn jemand Hilfe benötigt“, sagt Korittki. Umso mehr freue er sich, dass er nun auch Unterstützung erhalten habe. „Leider ließ sich weder beim Arzt noch beim Bäcker feststellen, wer mein Helfer war, sodass ich mich noch nicht einmal bedanken konnte“, sagt er mit Bedauern und hofft, einen Kontakt zu dem Unbekannten herstellen zu können. Dieser kann sich unter Telefon (05139) 983613 in der HAZ-Redaktion melden, die die Daten dann an Korittki weiterleitet. „Falls er das nicht möchte, danke ich ganz herzlich auf diesem Weg“, sagt der Isernhagener.

Lesen Sie dazu

Von Antje Bismark

Sie waren zwar schneller als die Polizei, aber auch vergesslich: Zwei Diebe, die einen Zigarettenautomaten in Isernhagen aufbrechen wollten, haben auf ihrer Flucht einen Rucksack samt Inhalt stehen gelassen.

30.01.2020

Ob Roller, Strampler oder Rabe-Socke-Puzzle – beim Juki-Flohmarkt im und am Gemeindehaus der St.-Nikolai-Kirche in Kirchhorst gibt es jedes Jahr allerlei Schnäppchen. Auch für Kaffee und Kuchen kommen viele Besucher aus Isernhagen gern. Die Einnahmen fließen in die Finanzierung der Diakoninnenstelle.

30.01.2020

Die Parkplatzsuche soll ein Ende haben: Die Region will per Machbarkeitsstudie ermitteln, wie sich die Zahl der Stellplätze an der Stadtbahn im Isernhagener Ortsteil vergrößern lässt. Unterdessen diskutiert der Ortsrat Altwarmbüchen noch über das Für und Wider.

29.01.2020