Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Krippe, Kindergarten, Hort: Auch weiterhin fehlen Kita-Plätze
Umland Isernhagen

Krippe, Kindergarten, Hort: Auch weiterhin fehlen Kita-Plätze

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.06.2019
Die Gemeinde Isernhagen erweitert die Kapazitäten im Kita-Bereich Stück für Stück. Gerade wird der Außenbereich des Neubaus am Familienzentrum St. Margarete in Altwarmbüchen hergerichtet. Dennoch fehlen Betreuungsplätze. Quelle: Frank Walter
Isernhagen

So dramatisch wie vor drei Monaten sieht es nicht mehr aus: 205 Plätze hatten mit Stand im März gefehlt, um im Sommer den Bedarf an Betreuungsplätzen in Krippe, Kindergarten und Hort zu decken. „Das hat sich ein Stück weit beruhigt“, sagte Sascha Trampe, Abteilungsleiter für Jugend, Bildung und Sport, am Mittwochabend bei der Vorstellung der aktualisierten Zahlen im Sozialausschuss. Dennoch: Stand jetzt fehlen weiterhin 74 Plätze.

Seit März hatte es noch einige Bewegung bei den Zahlen gegeben – unter anderem durch Umzüge, weil Eltern auf Kitas außerhalb Isernhagens setzen oder sie ihr Kind doch noch weiter zu Hause betreuen werden. Mittlerweile ist auch klar, wie sich die Eltern sogenannter Flexi-Kinder entschieden haben. Bei Kindern, die zwischen Anfang Juli und Ende September sechs Jahre alt werden, konnten die Eltern selbst entscheiden, ob ihr Nachwuchs nach den Sommerferien schon die Schule oder noch ein weiteres Jahr den Kindergarten besuchen soll. Tatsächlich bleiben 19 von 71 Flexi-Kindern noch im Kindergarten.

41 Krippenplätze fehlen

Nach aktuellem Stand erhalten 41 Familien aus Isernhagen keinen Krippenplatz für ihr Kind unter drei Jahren. Im März hatten sogar noch 67 Krippenplätze gefehlt. Für zwölf der 41 Kinder entstehe allerdings erst im nächsten Jahr ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz, relativierte Trampe – sie feiern erst 2020 ihren ersten Geburtstag. Zehn weitere Krippenplätze in Altwarmbüchen wird die Gemeinde noch anbieten können, wenn sie rechtzeitig Ersatz für ausgefallenes Personal findet. „Wir haben aber auch noch die Kindertagespflege. Dort ist viel Bewegung drin“, macht Trampe deutlich – „ich bin da guter Dinge“.

Kindergärten: Die Warteliste wird kürzer

Mit Stand vom März hatten noch 72 Kinder keinen Kindergarten-Platz. Diese Zahl habe sich deutlich reduziert, so Fachbereichsleiter Trampe. Viele Kinder würden jetzt peu a peu bis zum Beginn des Kita-Jahres noch Kindergarten-Plätze zugeteilt bekommen. Teilweise klappe dies aber nicht wie gewünscht am Wohnort, sondern in anderen Ortsteilen. Am größten sei der Druck in Altwarmbüchen.

Nach aktuellem Stand gibt es 13 Kinder mit Rechtsanspruch, aber ohne Kindergartenplatz. Möglichst viele von ihnen sollen noch bis zum Kindergarten-Jahr 2020/2021 in der Krippe oder bei ihrer Tagesmutter bleiben.

In Altwarmbüchen fehlen Hortplätze

Auch bei den Hortplätzen – darauf haben Eltern keinen Rechtsanspruch – stellt sich die Situation in den Ortsteilen unterschiedlich dar. In Altwarmbüchen fehlen trotz der Erweiterung im vergangenen Jahr und einer vollen VHS-Hausaufgabenbetreuung Plätze für 20 Kinder. Allerdings: Für zehn dieser Kinder hatte das Bewertungssystem der Gemeinde für die Platzvergabe null Punkte ergeben – mindestens ein Elternteil ist also ab mittags zu Hause.

In N.B. und Kirchhorst werden alle Hortplätze belegt. In N.B. reichen die Plätze aus, in Kirchhorst gibt es zusätzlich eine VHS-Gruppe für acht Kinder. In Neuwarmbüchen gab es vier Anmeldungen mehr als Plätze. Da die VHS für neue Hausaufgabengruppen mindestens sieben Kinder benötige, sprächen die Grundschuleltern dort laut Trampe jetzt darüber, sich Plätze zu teilen. In H.B., wo nach dem Sommer eine zusätzliche Hortgruppe starten wird, werden dann sogar sechs Plätze frei bleiben.

Mehr zum Thema

Die Gemeinde plant eine neue Kita in Altwarmbüchen.

F.B. erhält seine erste Kita.

Ganztagsschulen sollen den Druck im Hort-Bereich nehmen.

Von Frank Walter

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom 27. bis 30. Juni sind in Isernhagen H.B. wieder die Pferde los: Der Reit- und Fahrverein bittet zum Großen Preis von Isernhagen aufs Gelände an der Burgwedeler Straße. Internationale Spitzensportler gehen an den Start – ein Rahmenprogramm und Kinder-Bespaßung gibt es obendrein.

13.06.2019

Das Bauhaus-Museum in Celle hat eine geführte Radtour zum Ziel, für die der ADFC jetzt interessierte Mitradler sucht.

13.06.2019

Ein Mann, der Weihnachten 2018 in Isernhagen N.B. mit 1,6 Promille im Blut einen schweren Verkehrsunfall verursacht hatte, musste sich jetzt vor Gericht verantworten.

12.06.2019