Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rockkantine bereitet 200 Besuchern Drei-Gänge-Menü
Umland Isernhagen Nachrichten Rockkantine bereitet 200 Besuchern Drei-Gänge-Menü
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.12.2016
Von Antje Bismark
Die Rockkantine bereitet den gut 200 Gästen der Bluesgarage ein stimmungsvolles, aber nicht festliches Drei-Gänge-Menü.
Die Rockkantine bereitet den gut 200 Gästen der Bluesgarage ein stimmungsvolles, aber nicht festliches Drei-Gänge-Menü. Quelle: Bismark
Anzeige
Isernhagen H.B.

Stimmung? Ja, aber keineswegs besinnlich. So lässt sich der Ausklang des Weihnachtsfestes einmal mehr für die gut 200 Besucher zusammenfassen, die am Montagabend an die Industriestraße gekommen waren. "Wir haben mit Weihnachten nichts am Hut", gestand Ulrike, die mit ihren Freundinnen Margit und Daniela aus Hildesheim angereist war. Auch um mit Rockkantine-Sänger Thomas ein bekanntes Gesicht zu sehen. "Genug von der Familienidylle", begründete Simon aus Hannover seinen Ausflug nach Isernhagen H.B. "Das lässt sich zwei Tage aushalten, aber dann muss ich raus", sagte der 38-Jährige, der mit Partnerin Annette die Tanzfläche rockte.

Für weihnachtliche Momente sorgten Henry Gellrich und sein Team mit ausgefallener Dekoration inklusive eines Weihnachtsmanns sowie das Rockkantine-Quartett, denn Sänger Thomas, Bassist Ingo, Gitarrist Zacky und Schlagwerker Jöcky eröffneten den Abend passenderweise in Weihnachtsmann-Outfits, derer sie sich nach den ersten Klängen dann aber schnell entledigten. Schließlich heizten nicht nur die Scheinwerfer der Coverband und den Zuschauern ein, sondern die Akteure vor und auf der Bühne befeuerten sich noch gegenseitig.

Ob bei "Hells Bells" von AC/DC, bei "Andrea Doria" von Udo Lindenberg oder bei "Alles nur geklaut" von den Prinzen: Auf ihr Publikum konnte sich die Rockkantine verlassen, wenn sie einen Chor brauchte. Und deshalb gab Sänger Thomas noch vor dem Hauptgang ein Kompliment: "Ihr seid so ein tolles Publikum, das nächste Lied gehört euch." Anschließend stimmte er "Applaus, Applaus" von den Sportfreunden Stiller an - sehr zur Freude der gut 200 mehr oder weniger begnadeten Sänger, die lautstark einstimmten.

Mehr als drei Stunden holte das Quartett solche Sänger und Bands wie Nena, BAP, Pink Floyd, Campino, Kings Of Leon auf die Bühne, doch bei einem Lied übernahmen die Besucher die Regie: Als Bassist Ingo erst seinen Bruder und dann seine Mutter begrüßte und ihr schließlich gar zum Geburtstag gratulierte, sang das Publikum spontan "Happy Birthday".

Fotostrecke Isernhagen: Beste Stimmung - ohne Besinnlichkeit