Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hohe Zäune sollen Lärm abhalten
Umland Isernhagen Nachrichten Hohe Zäune sollen Lärm abhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:09 19.02.2016
Neue Mauern und Zäune in isernhagen N.B. sollen statt 1,50 sogar zwei Meter hoch sein dürfen. Quelle: Carina Bahl
Anzeige
Isernhagen N.B.

Die CDU-Mehrheit setzte am Donnerstagabend beispielsweise durch, dass neue und erneuerte Zäune und Mauern statt der vorgeschlagenen 1,50 Meter zwei Meter hoch sein dürfen. Man könne nicht nur am Kircher Vorfeld eine Lärmschutzwand vorsehen, sondern müsse auch für bestehende Gebäude Schallschutz ermöglichen, begründet das Heinrich Bätke (CDU). Günter Leydecker (SPD) befürchtet hingegen einen „optischen Tunnel“ durch zu hohe Zäune.

Ebenfalls uneins waren sich die Ortsratsmitglieder, was den Geltungsbereich der Gestaltungssatzung angeht. Während die CDU-Mehrheit durchsetzte, dass die Regelungen nur für die erste Baureihe direkt an der Ortsdurchfahrt gelten sollen, wollte die SPD dem Verwaltungsvorschlag folgen und das Gebiet weiter fassen.

Anzeige

Einig waren sich die Politiker in N.B. hingegen, dass für Dacheindeckungen gewölbte Pfannen und Betonsteine vorgeschrieben werden sollen. Gebäudehöhen will der Ortsrat nicht vorgeben, Neubauten sollen sich lediglich in die Umgebung einpassen müssen. Werbeanlagen will der Ortsrat N.B. gar nicht regeln lassen.

Von Frank Walter

"Ab in den Süden, der Sonne entgegen“: Unter diesem Motto bieten die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden St. Marien, Christophorus und St. Nikolai in Isernhagen in diesem Sommer eine gemeinsame Jugendfreizeit am Mittelmeer an.

22.02.2016

Autofahrer müssen in der Zeit von Montag, 29. Februar, bis Freitag, 11. März, auf der Straße Am Ortfelde in Höhe Samlandstraße in Isernhagen N.B. wegen Kanalbauarbeiten mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Für die Dauer der Arbeiten muss auch die Bushaltestelle verlegt werden.

18.02.2016

Der Bedarf ist groß: Sprach- und Alphabetisierungskurse für Flüchtlinge sollen im Treff des Interkulturellen Miteinanders deshalb ab März an allen Werktagen auch nachmittags angeboten werden. Da kommt eine Spende des Lions Clubs Isernhagen-Burgwedel für Unterrichtsmaterial gerade recht.

Martin Lauber 21.02.2016