Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rauchmelder bewährt sich in Mehrfamilienhaus
Umland Isernhagen Nachrichten Rauchmelder bewährt sich in Mehrfamilienhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 11.01.2018
Mit fünf Fahrzeugen und 36 Einsatzkräften rücken die Ortsfeuerwehren von H.B. und N.B. dem Feuer zuleibe. Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Isernhagen H.B

 Kleine Ursache, große Wirkung: Zwei Stunden lang hat ein Feuer an einer Elektroanlage im Keller eines Mehrfamilienhauses am Rehbocksweg in Isernhagen H.B. hat am Mittwochabend 36 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren von H.B. und N.B. beschäftigt. Ein piepender Rauchwarnmelder im ersten Obergeschoss hatte gute Dienste geleistet und zu der Alarmierung um 20.19 Uhr geführt.

Statt Fernsehabend: Von 20.19 Uhr bis 22.20 Uhr sorgten am Mittwochabend 36 Einsatzkräfte der Feuerwehr dafür, dass die Bewohner mehrerer Mehrfamilienhäuser gefahrlos in rauchfreien Wohnungen bleiben konnten.

Bei der ersten Urkundung stellte sich schnell heraus, dass die Rauchquelle im Keller lag. Ein Angriffstrupp unter Atemschutzgeräten machte eine brennende Elektroanlage ausfindig. Das Feuer war schnell gelöscht, durch die verbrannten Kunststoffe und Isolierungen war es jedoch bereits zu einer erheblichen Verrauchung des Kellers gekommen.

Anzeige

Als problematisch erwies sich die Tatsache, dass der bertroffene Kellerabschnitt nur durch eine angeschlossene Tiefgarage entrauchen ließ, die mehrere Mehrfamilienhäuser miteinander verbindet. Mit gleich drei Druckbelüftern wurden Keller und Tiefgarage rauchfrei geblasen. Bei dem Einsatz unter Leitung von Svantje Jensen waren außer den 36 Freiwilligen der beiden Ortsfeuerwehren auch der Rettungsdienst und Polizeibeamte vor Ort. 

Von Martin Lauber