Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Besucher erkunden das Gemeinde-Archiv
Umland Isernhagen Nachrichten Besucher erkunden das Gemeinde-Archiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:04 07.03.2018
Zeitzeugen, Dokumente, Geschichte: Archivarin Gudrun Heuschen (rechts) diskutiert mit den interessierten Besuchern. Quelle: Gerner
Anzeige
Altwarmbüchen

„Schau mal! Da ist unsere Daniela!“ Entzückt betrachtet die Besucherin das Foto ihrer 1970 geborenen Tochter, wie sie als Fünfjährige in der Vorschule lernt. Es ist eine Aufnahme von vielen im Album mit dem Titel „Altwarmbüchener Schule – Von der einklassigen Dorfschule zur modernen Grundschule“ im Gemeindearchiv Isernhagen. Am bundesweiten Tag des Archivs am Sonnabend war es für Gäste geöffnet.

Gudrun Heuschen, seit Januar als Archivarin in der Gemeinde angestellt, freute sich über rund 20 sehr interessierte Besucher – darunter sogar ein professioneller Familienforscher aus den USA. Sie informierte die Gäste: „Wir haben ein umfangreiches Textarchiv mit Sammelakten und Bild- und Tondokumente sowie Geräte, um diese abzuspielen.“ Stolz zeigte sie das älteste Dokument des Archivs, eine Verfügung von 1756, die Hirten erlaubte, bestimmte Weiden zu benutzen. Die Besucher, die bereits seit ihrer Kindheit in Isernhagen wohnen, hatten zahlreiche Anekdoten beizusteuern. Renate Tietz erkannte auf einem Foto ihr altes Jungmädchenzimmer, ein älterer Herr wusste noch von Hausschlachtungen zu berichten. Auch das Torfstechen hatten einige noch miterlebt.  

Anzeige

„Bitte werfen Sie keine alten Dokumente weg!“, appellierte Gudrun Heuschen an alle, die einen Haushalt aufzulösen haben. Ob unter den Papieren etwas Wertvolles für das Archiv dabei ist, können Interessierte mit der Historikerin jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr im Gemeinde-Archiv im Helleweg 4 besprechen.

Elke Schütze betrachtet ein Bild vom Torfabbau in Isernhagen. Quelle: Gerner

Von Gabriele Gerner

Anzeige