Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten H.B.er Betriebe interessieren bis Brasilien
Umland Isernhagen Nachrichten H.B.er Betriebe interessieren bis Brasilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 15.11.2017
DMA-Hölling-Geschäftsführer Ronald Hölling (im hellen Hemd) zeigt der Delegation aus Brasilien und Wirtschäftsförderer Michael Frerking (rechts) einen 600 PS starken Motor. Quelle: Jarolim-Vormeier
Isernhagen H.B

 Für eine 13-köpfige Delegation aus Brasilien ist derzeit nicht nur die Landwirtschaftsmesse Agritechnica in Hannover interessant. Die Südamerikaner haben jetzt auch zwei Isernhagener Unternehmen besucht, die auf dem Weltmarkt agieren.

Gleich im Eingangsbereich stechen mächtige Motoren ins Auge. Ein neues Modell mit 600 PS treibt normalerweise Lastwagen der Marke Mercedes-Benz an. Die Firma DMA Hölling an der Wolframstraße in Isernhagen H.B. aber passt solche Dieselmotoren für andere Fahrzeuge speziell an. In welchen Bereichen sie zum Einsatz kommen, zeigt Ronald Hölling Gästen gern anhand eines Modells, das ebenfalls im Foyer des Firmengebäudes ausgestellt ist.

Diese Landschaft in Kleinformat präsentiert der Firmenchef nun auch einer 13-köpfigen Delegation aus Brasilien, die am Rande ihrer Visite der Landwirtschaftsmesse Agritechnica das Isernhagener Unternehmen besucht.  Das Modell, aufgebaut wie das Miniatur-Wunderland in Hamburg, zeigt die Bereiche, für die DMA Hölling passende Motoren zusammenbaut: Kräne, Traktoren, Mähdrescher, Feldhäcksler, Pistenraupen, Schneefräsen, Flugfeldkehrgeräte, Straßenreinigungsmaschinen und Transportwagen für Container. „Je nach Fahrzeug werden Lenkung, Bremsanlage, Getriebe, Abgasanlage samt Katalysator und AdBlue-Einheit angepasst“, erläutert Hölling seinen Gästen aus der südbrasilianischen Stadt Panambi, die in genossenschaftlich organisierten landwirtschaftlichen Produktionen leitende Funktionen ausüben. Auch Kühl- und Klimaanlagen, Motoranbauteile, Strom- und Datenkabel, Druckluftkomponenten und Teile für Fahrerkabinen werden in der Montagehalle gefertigt.

Das Unternehmen von Ronald Hölling hat seit sechs Jahren in H.B. seinen Hauptsitz. Der Betrieb beschäftigt derzeit 45 Mitarbeiter, zehn davon in der Schweißerei in Langenhagen. Zusammen 2500 Quadratmeter groß sind Fertigungshalle, Lager und Büros in Isernhagen, 1000 Quadratmeter sind es in Langenhagen. Hölling beliefert weltweit rund 200 Kunden. „Wir verbauen bis zu 3500 Einzelkomponenten vom kleinen Stecker über Kabel, Dichtungen und Fahrpedalen bis hin zum großen Kühler“, erläutert der Firmenchef den brasilianischen Besuchern. Große Herausforderung seien die Abgasvorschriften. Katalysator und AdBlue-Einspritzung etwa werden so umgebaut, dass sie Prüfungen und Genehmigungsverfahren standhalten. „Der Gesetzgeber verlangt garantierte Werte, was hinten aus dem Auspuff herauskommt“, beschreibt Hölling die Aufgabe.

Gleich um die Ecke an der Chromstraße hat Agravis seine Niederlassung. Dort können die Brasilianer das Saatgutlager besichtigen. Die Besucher und Agravis-Abteilungsleiter Arne Bernhardt tauschen sich über den Maisanbau aus. Ob da vielleicht Geschäfte zwischen Brasilien und Isernhagen H.B. möglich werden? „Das entscheide nicht ich, sondern der Konzern“, sagte der Abteilungsleiter. Aber der erste Kontakte ist zumindest schon mal sehr freundschaftlich.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Die Verlängerung einer sogenannten Veränderungssperre soll verhindern, dass das ehemalige Sägewerksgelände in Isernhagen H.B. anders als von der Gemeinde geplant bebaut wird.

15.11.2017

Das Trio Remember gastiert am Mittwoch, 22. November, ab 19.30 Uhr auf der Bühne des Kulturtresens in der Aula der Altwarmbüchener Grundschule.

15.11.2017

Gleich zwei Termine sind anberaumt für die weitere Planung der Dorfentwicklung in Kirchhorst. Der erste Arbeitskreis trifft sich am Montag, 20. November, und der zweite eine Woche später, jeweils von 18.30 bis 20.30 Uhr in der Vereinsgaststätte des SSV Kirchhorst. Interessierte können mitmachen.

15.11.2017