Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schornstein brennt in Isernhagen N.B.
Umland Isernhagen Nachrichten Schornstein brennt in Isernhagen N.B.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.03.2016
Von Martin Lauber
Der schlimmste Qualm ist raus aus dem glühend heißen Kamin - die Feuerwehrleute behalten das Objekt im Auge, gleich legt der Schornsteinfeger mit der Reinigung des Kamins los.
Der schlimmste Qualm ist raus aus dem glühend heißen Kamin - die Feuerwehrleute behalten das Objekt im Auge, gleich legt der Schornsteinfeger mit der Reinigung des Kamins los. Quelle: Feuerwehr Isernhagen
Anzeige
Isernhagen N.B.

Das Haus gegenüber des NP-Marktes wird von einem älteren Ehepaar bewohnt, das in dem Gebäude mehrere Öfen mit Feststoff befeuert. Der Kaminbrand entstand dem Vernehmen nach, weil sich im Schornstein, an dem gleichzeitig zwei Öfen betrieben werden, abgelagerter Ruß entzündete.

Mit Wasser kann ein solcher Brand generell nicht gelöscht werden. Da schon ein Liter Wasser schlagartig zu 1700 Liter Wasserdampf umgewandelt würde, könnte der Schornstein durch den schlagartigen Druckanstieg schwer beschädigt werden und eventuell auch explodieren. Die Einsatzkräfte aus N.B. und H.B. konzentrierten sich also darauf, den Brandvorgang zu beobachten und das Wohnhaus zu be- und entlüften, um es von Rauchgas zu befreien. Gefahr bestand für die Bewohner nach Aussage von Einsatzleiter Tankmar Eisfeld, Ortsbrandmeister von N.B., nicht.

Gegen 17 Uhr wurde für den Fall der Fälle aber doch noch die Drehleiter der Altwarmbüchener Feuerwehr nachalarmiert, die zudem über einen Reinigungssatz für derartige Einsatzszenarien verfügt. Ein örtlicher Schornsteinfegermeister löste mithilfe dieses Spezialwerkzeugs den brennenden Ruß von den Wänden des Schornsteinzuges. Circa 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Drei Ortsfeuerwehren - aus N.B., H.B. und aus Altwarmbüchen - sind im Gartenweg im Einsatz. Quelle: Carina Bahl