Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Andy Lee rockt seinen Fünfzigsten
Umland Isernhagen Andy Lee rockt seinen Fünfzigsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.09.2018
Bassist Marc Baltrusch (von links) und Andy Lee an der Gitarre begeistern ihr Publikum. Quelle: Heine
Anzeige
Isernhagen F.B.

Seinen 50. Geburtstag hat Pianorocker Andy Lee, wie es sich für einen Musiker gehört, auf der Bühne gefeiert. Schauplatz war der Isernhagenhof. Etwa 400 Freunde von Rock'n Roll, Country und Rockabilly feierten mit und genossen die Bühnenshow des rund um Hannover besonders beliebten Künstlers und seiner Rockin' Country Men.

Handgemachte Musik aus den Fünfzigern – die mögen besonders die älteren Fans von Andy Lee. Zum 50. Geburtstag gratulierte dem Pianorocker sogar die 86-jährige Ilse Weist persönlich.

Zu seinen Fans zählt Helga Ruhnau, die sich den Geburtstagsauftritt nicht entgehen ließ. "Andy Lee ist ein Spontanmusiker. Seine Musik zieht jedem Zuhörer die Socken aus. Ich bin geprägt von meinen Eltern und mag Oldies einfach gern", sagte sie. So auch Angelika Weist: "Andy Lee ist die Musik in Fleisch und Blut übergegangen, und das bringt er rüber." Ihr Ehemann Hans-Christoph hält Elektrozeug und Rap-Sprechgesang für „dummes Zeug“. Hausgemachte Musik aus den Fünfzigern sei einfach besser. Sogar die „Oma“ hatte das Ehepaar dabei – die Karte war ein Geburtstagsgeschenk. Vor Konzertbeginn war die 86-Jährige Ilse Weist so aufgeregt, dass an Essen nicht zu denken war.

Anzeige

Mit Covers von seiner neuen CD wie "My Babe" von den Fabulous Thunderbirds, "Happy" von den Rolling Stones und "Cotton Fields" von Huddie Ledbetter sorgte Andy Lee sofort für kollektives Fußwippen bei den Fans. Mit dem Gunter-Gabriel-Song "Es war alles nicht so schlecht" wurde es dann richtig ein wenig nostalgisch.

Unterstützt wurde Lee, der aus gegebenem Anlass drei Sets spielen musste, von Marc Hother (Gitarre), Stefan Kunze (Gitarre), Dirk Heß (Schlagzeug), Marc Baltrusch (Kontrabass) und Sebastian Schulz (Saxophon). Die Fans bedankten sich mit großem Applaus.

Von Sybille Heine

Anzeige