Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen So feiert Isernhagen den Advent
Umland Isernhagen

So feiert Isernhagen den Advent

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 01.12.2019
Weihnachtsmann Herbert Löffler, Pony Luna und Engel Pia Bernecker bescheren die Kinder des Kirchhorster Weihnachtsmarktes. Quelle: Patricia Chadde
Isernhagen

Der Auftakt des Advents ist Anlass für zünftige Zusammenkünfte. Ob Isernhagen N.B., Neuwarmbüchen oder Kirchhorst – in jedem der Orte stimmen ehrenamtlich organisierte Angebote auf die Vorweihnachtszeit ein. Dabei pflegt jede Gemeinschaft ihren unverwechselbaren Charakter. Und Sonnabend hieß es sogar gleich zweimal: „Tierisch, was los hier.“

In Thies Kuhstall ruft auch das Publikum „Muh“

Zum Beispiel hinter der Stalltür von Familie Thies in Isernhagen N.B., wo die Mutterkuhherde genüsslich Heu futterte. Laute Muh-Rufe waren zu hören, doch die kamen nicht vom Vieh, sondern vom Publikum. Das hatte sich für die Abschiedsvorstellung von Puppenspieler Herbert Mische und seiner Lila Bühne auf Strohballen niedergelassen und folgte dem Stück: „Rogers großer Tag“. Das Arbeitspferd von Bauer Harms soll in den Ruhestand verabschiedet werden und dazu wünscht sich der Gaul Musik. Selbstverständlich unterstützten die Zuschauer Huhn Helene, das Ferkel und weitere tierische Konsorten in Sachen Gesang. Lautes „Puut“ und „Muh“ schallte durch den Stall.

Gleich dreimal stand Mische an diesem Tag auf der Bühne. Die 18.30 Uhr-Vorstellung war für ihn die letzte im Stall Thies. Wie seine Pferdepuppe Roger wechselt er noch vor Heiligabend in den Ruhestand. „Es war wundervoll“, freute sich Irmgard Thies über den stimmungsvollen Abschied und wird das phantasie- und liebevolle Puppenspiel vermissen. Doch im nächsten Jahr geht es weiter – mit einem anderen Puppenspieler. Das Datum steht schon fest: am Sonnabend vor dem ersten Advent 2020.

Letzter Auftritt von Pony Luna

Auch in Kirchhorst hieß es Abschied nehmen. Zum letzten Mal begleitete Pony Luna den Weihnachtsmann alias Ortsbürgermeister Herbert Löffler, um die jüngsten Besucher des Marktes zu bescheren. Pia Bernecker hatte Luna ordentlich herausgeputzt. Doch die schüttelte sich heftig, während ihre Besitzerin ins Engelskostüm schlüpfte. Aber um 17 Uhr waren alle einsatzbereit, und die Besucher sangen ein fröhliches „Kling Glöckchen“ zur Begrüßung.

Auch Mama Mona Bernecker, die mit Familie und Pferden im August 2020 nach Paraguay auswandern will, war ergriffen. „Das Kirchhorster-Weihnachtsmarkt-Erlebnis ist unvergleichlich“, sagte sie, nachdem Bernd Dannhausen das „Licht an Kommando“ für den Adventskranz gegeben hatte und die Lichter strahlten. Kirchhorsts vielseitiges Weihnachtsmarkt-Treiben, das alle Jahre wieder federführend von der Freiwilligen Feuerwehr organisiert wird, bot eine bezaubernde Mischung.

Die Jugendfeuerwehr kümmerte sich um ein gemütliches Lagerfeuer mit Stockbrot plus Glühwein. Selbst rosa Pfeffer hatte als trendige Deko einen großen Auftritt am Stand von „Mein Werkstück“, wo Raphaela Majora-Neumann Adventskränze und Weihnachtsdekoration präsentierte. Auch Kinder hatten Selbstgebasteltes vorbereitet, und wer wollte, bemalte einfach seinen eigenen Glücksstein.

Wichtelmarkt-Erlös geht in die Jugendarbeit

In Neuwarmbüchen ging es ebenfalls weihnachtlich zu: Im Haus der Begegnung sorgte das DRK für besinnliche Momente bei Kaffee, Kerzen und Tannengrün. Der weihnachtliche Duft kam aus der Küche nebenan, wo Kinder Plätzchen buken. Draußen ging es dagegen beim Ponyreiten und Karussell fahren rund. Unter dem Eichenhain lockten örtliche Vereine mit kandiertem Obst, Waffeln, Bratwürstchen und Heißgetränken. „Der Erlös aller Stände kommt in einen gemeinsamen Topf und wird durch die Anzahl der Wichtelmarkt-Teilnehmer gerecht geteilt“, erläuterte Wichtelmarkt-Organisatorin Monika Schmedes das Verfahren. So kann die Jugendarbeit aller teilnehmenden Vereine gestärkt werden.

Schon am 30. November stimmten Puppenspiel und Märkte auf die Vorweihnachtszeit in Isernhagen ein.

Lesen Sie auch

Von Patricia Chadde

Auch das Aufheulen der Alarmanlage hielt in Isernhagen N.B.. einen unbekannten Autofahrer nicht davon ab, sich vom Unfallort zu entfernen, nachdem er ein dort geparktes Auto gerammt hatte.

01.12.2019

Neue Diakonin gleich in zwei Gemeinden des Kirchenkreises: Diese Aufgabe hat Anna Clausnitzer übernommen – in St. Marien in Isernhagen und in der Matthias-Claudius-Gemeinde in Langenhagen.

30.11.2019

Nabu-Mitglieder beobachteten in diesem Jahr erstmals Bienenfresser in einem Garten in Wettmar. Nun ziert ein Foto des Vogels den neuen Kalender des Naturschutzbundes.

30.11.2019