Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Stadt eröffnet Kita Pinienweg und begrüßt Johanniter als neuen Träger
Umland Laatzen

20. Kita in Laatzen: Stadt eröffnet Kita Pinienweg und begrüßt Johanniter als neuen Träger

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:05 31.01.2020
Symbolische Schlüsselübergabe an der Kita Pinienweg: Johanniter-Geschäftsführer Olav Grote (von links), Einrichtungsleiter Andreas Ott, Carsten Völkerding (Niederlassungsleiter des Bauunternehmers MBN) und Bürgermeister Jürgen Köhne. Quelle: Astrid Köhler
Anzeige
Laatzen-Mitte

Die Stadt Laatzen hat am Donnerstagabend eine neue Kindertagesstätte in Laatzen-Mitte und die insgesamt 20. in ihrem Gebiet eröffnet. Zu der Feierstunde kamen rund 40 Vertreter der beteiligten Unternehmen sowie der Stadt und weitere Gäste. Die Kita Pinienweg ist für bis zu 100 Kinder ausgelegt und die erste, die in Holzrahmenbauweise errichtet wurde. Geführt wird die als sogenannte Forscherkita mit naturwissenschaftlichen Angeboten konzipierte Einrichtung von einem 15-köpfigen Team und einem in Laatzen neuen Träger: der Johanniter-Unfallhilfe. Wir waren bei der Eröffnung und beim Rundgang durch das zweigeschossige Gebäude dabei und beantworten die wichtigsten Fragen.

Mit der Johanniter-Unfallhilfe betreibt ein neuer Träger in Laatzen die Kita Pinienweg. Diese zweigeschossige Gebäude wurde binnen acht Monaten in Holzrahmenbauweise als Passivhaus gebaut.

Wo liegt die Kita, und was ist das Besondere?

Die barrierefreie und mit Lift ausgestattete Kita Pinienweg steht auf dem früheren Volleyballfeld der Albert-Einstein-Schule (AES) und erfüllt den Passivhaus-Plus-Standard. Das heißt: Das Gebäude spart nicht nur Energie, sondern bezieht seinen Strom von einer Fotovoltaikanlage. Das Warmwasser kommt vom Blockheizkraftwerk der benachbarten AES. In Absprache mit der Stadt geplant hat die Forscherkita das Büro Carsten Grobe. Errichtet wurde diese von dem Unternehmen MBN nur elf Monate nach Vertragsschluss, wie Bürgermeister Jürgen Köhne betonte – und mit einer reinen Bauzeit von acht Monaten.

Wer ist für die Kita verantwortlich?

Träger der Einrichtung ist der Ortsverband Deister der Johanniter-Unfallhilfe. Geleitet wird sie künftig von Andreas Ott. Dieser ist seit sieben Jahren bei den Johannitern und leitete zuletzt eine der sieben Gruppen der Betriebs-Kita der MHH. „Ich freue mich wahnsinnig auf Laatzen“, sagte der 30-Jährige. „Unser Team ist komplett, und alle scharren schon mit den Hufen.“

Wann genau geht es los?

Betreuungsstart ist am Montag, 3. Februar, wobei die einzelnen Gruppen mit wenigen Kindern starten und dann peu à peu größer werden. In Krippengruppen werden bis zu 15 Kinder betreut, im Kindergarten dann jeweils bis zu 25 und im Hort maximal 20 Jungen und Mädchen.

Was kostet der Neubau?

Die Stadt rechnet mit Kosten von 4,9 Millionen Euro, doch wird der nachhaltig konzipierte Bau vielfach gefördert. Aus dem Integrationsfond des Landes fließen 580.000 Euro nach Laatzen, die Region beteiligt sich mit 250.000 Euro und ProKlima mit 45.000 Euro. „Dies ist die erste Passivhaus-Plus-Kita in der Region, die wir fördern“, betonte Matthias Wohlfahrt von ProKlima. Weitere 360.000 Euro sollen als Fördermittel für den Krippenausbau vom Land kommen. Der Fördertopf sei überzeichnet gewesen, erklärte Stadtrat Stefan Zeilinger, das Land wolle aber alle vollständigen Anträge noch bearbeiten. „Von uns liegt alles vor.“

Wo sind die einzelnen Gruppen?

In dem Gebäude mit 985 Quadratmetern Nutzfläche sind jeweils zwei Krippen- und Kindergartengruppen untergebracht. Die Aufenthalts-, Bewegungs-, Schlaf- und Sanitärräume für die Jüngsten sind ausschließlich im Erdgeschoss. Im Obergeschoss sind die beiden Kindergartengruppen zu Hause, gibt es Personalräume sowie den Bereich für die bis zu 20 Hortkinder samt Spielzimmer mit Tischtennisplatte und separatem Hausaufgabenraum.

Welche Betreuungszeiten deckt die Johanniter-Kita ab?

Die Kernöffnungszeit ist wochentags von 8 bis 16.30 Uhr, freitags bis 15 Uhr. Kinder von berufstätigen Eltern mit entsprechendem Nachweis werden auch länger betreut: ab 7 und bis 17 Uhr.

Wird vor Ort gekocht?

Ja. Der Speisesaal im Erdgeschoss ist über eine Durchreiche mit der Küche verbunden. Dort kümmern sich zwei Hauswirtschaftskräfte ausschließlich um das leibliche Wohl der Kinder. Am ersten Betreuungstag, Montag, 3. Februar, gibt es Nudeln mit Tomatensoße.

Wie läuft die Anmeldung?

Eltern, die einen Krippen-, Kindergarten- oder Hortplatz für ihr Kind benötigen, können sich allgemein über die Internetseite der Stadt Laatzen oder persönlich in der Kita Pinienweg anmelden. Da trotz zahlreicher Nachfragen der Stadt bei einem Telekommunikationsunternehmen noch Arbeiten am Telefon- und Internetanschluss ausstehen, ist der Einrichtungsleiter bis auf Weiteres nur auf seinem Diensthandy unter (01 52) 39 55 02 18 erreichbar.

Es stehen noch Bauzäune auf dem Gelände. Wann ist alles fertig?

Der Außenbereich muss teilweise noch gepflastert werden. Die Arbeiten erfolgen im laufenden Betrieb, daher die Zäune. Das komplette 2000 Quadratmeter große Außenspielgelände soll bis Ende April hergerichtet und freigegeben sein.

Lesen Sie auch

Von Astrid Köhler

Die Laatzener Polizei hat am Donnerstag Schwerpunktkontrollen zum Thema Ablenkung im Straßenverkehr durchgeführt. Während des sechsstündigen Einsatzes an zwei Straßenabschnitten in Laatzen stoppte sie 26 Fahrzeuge und stellte allein 15 Verstöße mit dem Mobiltelefon fest.

31.01.2020

Wegen eines Feueralarms in Laatzen haben am Freitagmorgen Hunderte Schüler, Lehrkräfte und Mitarbeiter die Albert-Einstein-Schule verlassen müssen, nachdem die Meldeanlage ausgelöst hatte. Einen Brand musste die Feuerwehr zum Glück nicht löschen. Die genauen Umstände sind noch unklar.

31.01.2020

Er dachte, es ginge einfach nur zum Abendessen anlässlich seines 90. Geburtstags – doch als Wilfried Haase am Abend vor die Haustür tritt, stehen dort 35 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Laatzen, um ihr ältestes Mitglied zu einer Feier abzuholen.

31.01.2020