Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Schafe grasen auf der Leinerandwiese
Umland Laatzen Schafe grasen auf der Leinerandwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 27.07.2018
Rund 400 Tiere der Schäferei Berger grasen derzeit an der Leinerandstraße in Alt-Laatzen Quelle: Astrid Köhler
Anzeige
Alt-Laatzen

Wer mit geschlossenen Augen an der Talstraßen-Brücke steht und die Ohren gut spitzt, kann die zarten Zupfgeräusche womöglich hören: Hunderte Schafe zupfen dort mit ihren Mäulern Gras ab und einige von ihnen recken sich von Zeit zu Zeit zu den Ästen der Bäume und Büschen, um einige trotz Trockenheit noch saftig grüne Blätter zu ergattern.

Die Trockenheit macht auch den Schafen zu schaffen. „Wir sind froh, dass wir für die Tiere noch was Grünes finden“, sagt der Schäfer Guido Hampel.

Die Schäferei Berger ist wieder in der Stadt und mit ihr rund 400 Tiere, die derzeit auf wechselnden Flächen in Alt-Laatzen stehen. So wie aktuell auf der eingezäunten Wiese zwischen der Leinerandstraße und der Leine, die die Stadt gepachtet hat und die regelmäßig von dem Schäferpaar Martina Berger und Guido Hampel angesteuert wird. „Wir sind froh, dass wir für die Schafe noch was Grünes finden“, erklärt Hampel. Die Trockenheit mache allen zu schaffen.

Anzeige

Martina Berger, die die Schäferei von ihrem Vater übernommen hat, ist täglich draußen bei ihren Tieren, auch um die Tränke aufzufüllen. Etwa 4000 Liter bräuchte die Herde jeden Tag.

Wenn es die Witterung zulasse, solle die vom Kronsberg nach Alt-Laatzen geführte und zu Fuß gelaufene Herde noch etwa zwei Wochen dort stehen bleiben. Danach geht es für sie dann weiter auf verschiedene Wiesen in der Leinemasch.

Von Astrid Köhler