Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Singender Tross zieht durch den Ort
Umland Laatzen Singender Tross zieht durch den Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.11.2018
Bjarne Maxim (16) mimt den heiligen Martin und reitet dem Umzug mit mehr als 200 Kindern und Eltern voraus. Quelle: Daniel Junker
Alt-Laatzen

 Mehr als 200 Kinder und Erwachsene sind am Dienstagabend beim traditionellen Martinsumzug der Kindertagesstätte St. Mathilde durch Alt-Laatzen gezogen. Angeführt von Ross und Reiter in Gestalt des Pferdes Asti und dem 16-jährigen Bjarne Maxim Urban von der Lister Ponyschule trugen die Jungen und Mädchen sowie zahlreiche Eltern bunte Laternen durch den Ortsteil. Die gut halbstündige Strecke führte den singenden Tross von der Kirche St. Mathilde durch die Friedhofstraße am Lindenplatz vorbei über den Steilen Weg und die Wiesenstraße zurück zur Kirche. Für Musik sorgte der Bläserchor Letter. Die Verkehrswacht Wedemark begleitete den Zug und sperrte die Straßen ab.

Vor den Augen der Kinder und Eltern spielten Bjarne Maxim als Sankt Martin und die 11-jährige Anna Benne als Bettlerin vor der Kirche St. Mathilde die Martinsgeschichte nach: So stieg Bjarne Maxim vom Pferd, teilte seinen Mantel mit dem Schwert und hängte ihn Anna um die Schultern. Das Duo hatte die Geschichte schon im vergangenen Jahr gemimt. Im Anschluss kamen die Beteiligten bei Glühwein, Kinderpunsch und Würstchen im Hof der benachbarten Tagesstätte zusammen.

Vor dem Umzug hatte Pfarrer Thomas Berkefeld eine Andacht in der Kirche St. Mathilde geleitet. „Was ist das Besondere an Sankt Martin gewesen?“, fragte Berkefeld die Kinder. „Er hat geholfen“, schallte dem Pfarrer eine Kinderstimme entgegen. „Ihr könnt alle der Heilige Martin sein“, sagte Berkefeld – und riet den Besuchern, die Augen und Ohren offen zu halten und darauf zu achten, wo andere Hilfe benötigen.

Etwa 200 Kinder und Eltern waren am Dienstagabend beim Martinsumzug des Kindergartens St. Mathilde dabei. Angeführt wurden sie von Bjarne Maxim (16) auf dem Pferd Asti.

Von Daniel Junker

Gleich drei Fahrzeuge binnen weniger Stunden haben Diebe in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gestohlen. Kurios: Die Fahrzeuge sind zwischen 7 und 11 Jahre alt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

14.11.2018

Immer wieder müssen sich ehrenamtliche Flüchtlingshelfer im Alltag für ihr Engagement rechtfertigen. Wie sie mit rechten Parolen umgehen können, lernten einige Helfer nun bei einem Workshop.

14.11.2018

Der Lärmaktionsplan der Stadt soll Möglichkeiten aufzeigen, wie Bürger vor Verkehrslärm geschützt werden können. Zu den Ideen gehören Tempo 30, weniger Autofahrspuren – und mehr Druck auf die Bahn.

17.11.2018