Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Theologe erläutert und spielt bei Immanuel Musik von Bach
Umland Laatzen Theologe erläutert und spielt bei Immanuel Musik von Bach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 03.04.2019
Beim nächsten Konzert der Reihe „Musik an Immanuel Laatzen“ referiert Konrad Klek über die größeren Werke und einige Choralvorspiele von Johann Sebastian Bach. Quelle: Foto: Privat
Alt-Laatzen

Das nächste Konzert in der Reihe „Musik an Immanuel Laatzen“ wird sich von den vorangegangenen schon in der Art der Präsentation unterscheiden: Am Sonnabend, 6. April, referiert der Kirchenmusiker Konrad Klek über die größeren Werke und einige Choralvorspiele des Komponisten Johann Sebastian Bach. Er hält zunächst kleinere Vorträge über die Stücke und lässt diese dann an der Hammerorgel erklingen. Schließlich gebe es zu den Stücken einiges zu erzählen, macht Kreiskantor Zoltán Suhó-Wittenberg deutlich. „Bach bildet theologisch und musikalisch eine Einheit.“ Bei dem Gesprächskonzert in der Alt-Laatzener Immanuelkirche will der promovierte Theologe Konrad Klek auf diese Verbindung näher eingehen und auch Fragen beantworten.

Klek ist Professor für Kirchenmusik an der Philosophischen Fakultät und dem Fachbereich Theologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Zudem leitet er als Universitätsmusikdirektor den Akademischen Chor und das Vokalensemble, gibt Orgelunterricht und hält Übungen und Vorlesungen zu kirchenmusikalischen Themen. Darüber hinaus ist er verantwortlich für die Musik in den evangelischen Universitätsgottesdiensten und für die Konzerte der Erlanger Universitätsmusik.

Klek studierte zunächst Evangelische Theologie an der Kirchlichen Hochschule in Bielefeld-Bethel, an der Universität Tübingen, im Evangelischen Stift Tübingen und an der Universität München. Sein anschließendes Studium der Kirchenmusik in München schloss er mit dem A-Examen ab. Neben seiner Professur für Kirchenmusik ist er Mitglied des Interdisziplinären Zentrums Ästhetische Bildung (IZÄB).

Das Gesprächskonzert beim Immanuel in Alt-Laatzen beginnt um 18 Uhr. Das Café Exposé ist bereits vor dem Konzert für die Besucher geöffnet.

Von Daniel Junker

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend um Mitternacht beginnt die Anmeldefrist für den Laatzener Sommer-Ferienpass 2019. Kinder und Jugendliche können diesmal zwischen 120 Veranstaltungen auswählen – vom Kinderzirkus bis zum Auflug in den Heidepark.

03.04.2019

Laatzen hat ein weiteres Denkmal: Mit der Skulptur „Demut“ wird auf dem Friedhof an der Ahornstraße in Grasdorf des Leids von Kriegskindern gedacht. Initiiert hat die Installation die Stiftung Grasdorf an der Leine.

03.04.2019

16 Schüler der Albert-Einstein-Schule entwickeln Skript und Dialoge für ein Hörspiel zu den Folgen des Klimawandels. Beteiligt sind noch vier andere Schulen aus der Region, die ebenfalls mit Rapper Spax und seinem Team arbeiten.

03.04.2019