Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Alt-Laatzener Storchenpaar ist wieder vereint
Umland Laatzen Alt-Laatzener Storchenpaar ist wieder vereint
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 25.02.2019
Störche Garry und Käthe sind in der Alt-Laatzener Masch wieder vereint. Quelle: Lippelt
Anzeige
Alt-Laatzen

Das Alt-Laatzener Storchenpärchen ist wieder komplett – als erstes in der südlichen Region Hannover. Bereits seit Mittwoch sind Garry und Käthe, wie die Tiere von vielen genannt werden, nahe dem Nest am Alt-Laatzener Steinbrink zusammen gesichtet worden. Die Störchin war bereits am 10. Februar eingetroffen, nun folgte auch das Männchen.

Das Alt-Laatzener Stochennest ist als erstes in der südlichen Region Hannover wieder voll besetzt: Nach der Störchin Käthe ist nun auch das Männchen Garry am Steinbrink eingetroffen.

„Am Mittwochabend saßen die beiden gemeinsam im Nest“, sagt Laatzens Feld- und Forsthüter Siegfried-Karl Guder. Tagsüber seien die Tiere derzeit vor allem auf Futtersuche, die sie unter anderem auf die Wiesen am Bemeroder Bleek und In den Mühlenbreiten nahe dem Wiesendachhaus führt. Schon jetzt zu beobachten seien die typischen Paarungsrituale, etwa das Schnäbeln und das gegenseitige Säubern des Gefieders.

Anzeige

Auch in Wülfel tut sich inzwischen etwas. Zeitgleich mit Garry sei auch Storch Franz auf dem Nest in der Großen Masch eingetroffen, berichtet der Laatzener Storchenbeobachter Jürgen Körber. Beide Vögel seien zuvor noch zusammen in Ricklingen gesichtet worden. Das Grasdorfer Brutpaar Frieda und Rolf lässt hingegen noch auf sich warten. „Im letzten Jahr wurde ihre Ankunft am 6. März dokumentiert“, sagt Körber.

Von Johannes Dorndorf

Anzeige