Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Angriff auf Limmerstraße: Zustand von Opfer kritisch
Umland Laatzen Angriff auf Limmerstraße: Zustand von Opfer kritisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 09.10.2018
Bei dem Vorfall an der Limmerstraße wurde ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover/Laatzen

Auf der Limmerstraße in Hannover-Linden ist am Montagnachmittag ein Fußgänger aus Laatzen von einem 28-jährigen Radfahrer brutal zusammengeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden. Nach Information der Polizei ist der Zustand des 40-Jährigen auch am Dienstag noch unverändert kritisch.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der Radfahrer aus Hannover gegen 15 Uhr auf der Limmerstraße in Richtung Küchengarten unterwegs. Auf Höhe der Nedderfeldstraße kreuzte der Laatzener zu Fuß seinen Weg, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, weshalb der 28-Jährige ausweichen musste. Nach einer ersten Rangelei sollen sich beide Kontrahenten zunächst noch getrennt haben. Wenige Meter entfernt kam es dann jedoch zu einem umso heftigeren Aufeinandertreffen. Zeugenangaben zufolge soll der Radfahrer mehrfach auf den Laatzener eingeschlagen haben, der stürzte und sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog.

Anzeige

Frau leistete Erste Hilfe

Eine medizinisch kundige Ersthelferin und ein Arzt, die sich in der Nähe befanden, leisteten Erste Hilfe bei dem 40-Jährigen, bis der Notarzt eintraf.

Wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte, soll der Radfahrer nicht alkoholisiert gewesen und bisher auch noch nicht durch Gewalttaten aufgefallen sein. Die Ermittlungen dauern an.

Von Astrid Köhler