Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen So viele Bürger wie noch nie erhalten die Ehrenamtskarte
Umland Laatzen

Ausgezeichnet: 17 Laatzener erhalten die Ehrenamtskarte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 19.06.2019
Bürgermeister Jürgen Köhne (Zweiter von links) und Sabrina Deharde von der Stadt Laatzen (rechts) mit den ausgezeichneten Ehrenamtlichen (von links): Margot Saxowsky, Karola Jürgens, Reinhard Saxowsky, Silvia Graf-Hoffmann, Ferdinande Röhlmann, Wolfgang Narjes, Karl Krüger, Harald Petzold, Josefine Bettinger, Sigrid Narjes, Vera Viebrans, Mareike Fruth (Netzwerk für Flüchtlinge in Laatzen)
Bürgermeister Jürgen Köhne (Zweiter von links) und Sabrina Deharde von der Stadt Laatzen (rechts) mit den ausgezeichneten Ehrenamtlichen (von links): Margot Saxowsky, Karola Jürgens, Reinhard Saxowsky, Silvia Graf-Hoffmann, Ferdinande Röhlmann, Wolfgang Narjes, Karl Krüger, Harald Petzold, Josefine Bettinger, Sigrid Narjes, Vera Viebrans, Mareike Fruth (Netzwerk für Flüchtlinge in Laatzen) Quelle: Stadt Laatzen
Anzeige
Laatzen

 „Ehrenamt ist etwas, das in unserer Gesellschaft nicht wegzudenken ist“, sagte Köhne den 17 Geehrten, die eine Ehrenamtskarte bekamen. „Ihre ehrenamtliche Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass unterschiedliche Aufgaben in unserer Gesellschaft wahrgenommen werden.“ Das Engagement für die Gesellschaft verdiene höchsten Respekt und großen Dank.

Die Laatzener Freiwilligen kommen aus den Bereichen Sanitätsdienst und Katastrophenschutz, engagieren sich ehrenamtlich in Kirchengemeinden und zum großen Teil im Netzwerk für Flüchtlinge. In einer kleinen Feierstunde überreichte Bürgermeister Jürgen Köhne zwölf von ihnen als Dank die sogenannte E-Karte: Josephine Bettinger, Mareike Fruth, Silvia Graf-Hoffmann, Karola und Peter Jürgens, Karl Krüger, Sigrid Narjes, Wolfgang Narjes, Harald Petzold, Ferdinande Röhlmann, Margot und Reinhard Saxowsky sowie Vera Viebrans. Fünf weitere Laatzener sollen die Karte noch erhalten.

Mit der goldfarbenen E-Karte erhalten die Freiwilligen stadt-, regions- und länderübergreifend Vergünstigungen. Dazu zählen Rabatte auf den Eintritt ins Aqualaazium sowie bei Schwimmbädern in Hemmingen, Pattensen und andernorts, Vergünstigungen bei Kultur- und Freizeitveranstaltungen, im Fitnessstudio, in Museen und vieles mehr. Allein in der Region Hannover werden 185 Vergünstigungen aufgeführt.

In Laatzen gibt es aktuell 57 E-Karten-Inhaber

Die Ehrenamtskarte wird seit dem Jahr 2010 auf Antrag und gegen Nachweis ausgegeben und ist drei Jahre lang gültig. Nach dem Ablauf kann sie verlängert werden. Waren es 2017 neun Menschen, die erstmals eine E-Karte erhielten, wurde diese im vergangenen Jahr nur einem Laatzener neu überreicht. „Die Zahl schwankt“, bestätigte Stadtsprecher Matthias Brinkmann. Mit 17 Geehrten habe es in diesem Jahr so viele wie noch nie zuvor gegeben. Insgesamt zählt die Stadt zurzeit 57 Inhaber von aktiven Ehrenamtskarten.

Die Karte wird auf Antrag verliehen an Menschen, die seit mindestens drei Jahren eine freiwillige, gemeinwohlorientierte und unentgeltliche Tätigkeit ausüben im Umfang von seit mindestens fünf Wochenstunden oder 250 Stunden im Jahr.

Von Astrid Köhler