Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Polizei stoppt bei Kontrollen erstmals E-Scooter-Fahrer
Umland Laatzen

„Gelbe Karte“: Polizei Hannover stoppt 113 Radler und E-Scooter-Fahrer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 27.08.2019
Unter den 113 Kontrollierten waren auch zwölf E-Scooter-Fahrer, die sich nicht an die Verkehrsregeln hielten. Quelle: Martin Gerten/dpa
Hannover

Mit Blick auf die Verkehrssicherheit in Hannover hat die Polizei am Montag und Dienstag im Süden und Osten der Stadt Kontrollen durchgeführt. Bei der Aktion Gelbe Karte standen Radler und E-Scooter-Fahrer im Mittelpunkt, nach Angaben der Beamten wurden 113 Verkehrsteilnehmer gestoppt. 98 von ihnen mussten bloß verwarnt werden, darunter zwölf Nutzer von Elektrorollern. In den übrigen Fällen blieb es nicht bei mahnenden Worten, die Polizisten sprachen Strafen aus.

Polizei verteilt 98 Gelbe Karten

An beiden Tagen hatten die Beamten ihre Kontrollpunkte zwischen 8.30 und 15 Uhr aufgestellt. Sie stoppten die Zweiradfahrer an der Tiergartenstraße (Kirchrode), an Meyers Garten (Misburg-Nord), an der Marien-/Ecke Warmbüchenstraße (Mitte), Marktstraße/Wülferoder Straße und Erich-Panitz-Straße (beides Laatzen). „In 98 Fällen händigten die Beamten die Gelbe Karte aus“, sagt Behördensprecher Philipp Hasse. In diesen Fällen blieb es bei Ermahnungen, sich künftig an die Regeln zu halten.

Am häufigsten nutzten die Kontrollierten die Radwege in der falschen Richtung (68 Fälle). Dahinter folgte mit 31 Verstößen das Fahren auf dem Gehweg, Platz drei belegte das Ignorieren von roten Ampeln (7). Die beiden erstgenannten Vergehen trafen auch auf die zwölf ertappten E-Scooter-Fahrer zu. Doch es blieb nicht nur bei gelben Karten: In 15 Fällen verhängten die Beamten Bußgelder von mehr als 55 Euro – beispielsweise bei Handynutzung.

Kontrollen sollen Sicherheit erhöhen

Polizeisprecher Hasse kündigte an, solche Kontrollen zu wiederholen: „Damit wollen wir auch in Zukunft die Verkehrssicherheit erhöhen.“ Gerade an die neuen E-Scooter müssen sich offenbar erst alle Verkehrsteilnehmer gewöhnen. Mitte August gab es in Hannover den ersten schwereren Unfall mit einem Elektroroller. Am Jahnplatz in Vahrenheide war eine 26-Jährige verbotenerweise mit einer Beifahrerin unterwegs, stürzte und prallte mit dem Gesicht gegen eine Mauer. Das Resultat: Krankenhausaufenthalt und 10 Euro Strafe wegen Fahrens zu zweit.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Sie haben sich beim Tanz kennen- und lieben gelernt. Als Paar gründeten sie eine Familie und Firma, sind sie viel in der Welt herumgekommen und haben immer zusammengehalten: Am Mittwoch feiern die Alt-Laatzener Johanna und Wilhelm Riesenkamp nach 65 Ehejahren ihre Eiserne Hochzeit.

27.08.2019

Mehr als 30 Grad Celsius im Klassenraum sind einfach zu viel: Die Leiter der Albert-Einstein-Schule (AES) und der Erich-Kästner-Oberschule haben den Schülern der Klassenstufen fünf bis zehn am Dienstag hitzefrei gegeben. Am Gymnasium gab es wegen einer Lehrerfortbildung eh keinen Unterricht.

27.08.2019

Beim achten Konzert der Reihe „OrgelnNEU+“ tritt in der Arche der Thomas-Gemeinde in Laatzen-Mitte am Sonnabend, 7. September, das Fons Vitae String Quintett auf. Die jungen Musiker um Marta Gadzina werden von deren Mutter, der Kirchenmusikerin Monika Swiechowicz, an der Orgel begleitet.

27.08.2019