Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen TfN nähert sich tänzerisch dem Tod an
Umland Laatzen TfN nähert sich tänzerisch dem Tod an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:03 04.03.2019
„Fang den Tod“ heißt es in der neuesten Aufführung des Stadttheaters Hildesheim. Quelle: Fotos: Heidrich (4)
Anzeige
Hildesheim

In einem Stück über Abschied und den Umgang mit Verlusten behandelt das Theater für Niedersachsen (TfN) Begegnungen mit dem Tod. In Kooperation mit den Ensembles TheaterWeiter und Tanz.Utan stellen die Schauspieler Nicole Pohnert, Klaus Michalski und Frank Watzke viele Fragen: Wo der Tod ist, wenn er nicht da ist? Und wohin gehen wir, wenn er kommt?

Zur Vorbereitung des Stücks „Fang den Tod“, das für Zuschauer im Alter ab zehn Jahren geeignet ist, haben sich die Mitglieder des Ensembles mit Kindern und Jugendlichen getroffen. „Wir stellen uns Fragen zu einem Thema, das früher oder später jeden betrifft und dennoch rätselhaft bleibt“, betont das TfN. Die Erfahrungen aus diesen Gesprächen münden in einer theatralen und tänzerischen Aufführung. „Auf unserer Reise begegnen wir Lebenden, Sterbenden, Vampiren und Zurückgelassenen auch dem Tod selbst“, heißt es beim TfN. So wird auf der Bühne zum Beispiel eine Fernsehshow inszeniert, bei der der Tod über sein Berufsleben befragt wird. „Was sagt er selbst zu den Geschichten, die man über ihn erzählt?“

Anzeige

Das Aufführung dauert etwa 80 Minuten. „Fang den Tod“ thematisiert unter anderem Beerdigungsrituale und Trauerfeiern, das Stück soll aber auch Zuversicht und Hoffnung ausstrahlen.

Zu sehen ist die Inszenierung am Donnerstag und Freitag, 21. und 22. März, ab 11 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. März, ab 17 Uhr im Theo des Stadttheaters Hildesheim. Der Eintritt kostet 7 Euro. Kinder, Schüler und Studierende zahlen 5 Euro. Erhältlich sind die Karten beim TfN-Servicecenter an der Theaterstraße 6 in 31141 Hildesheim, unter Telefon (0 51 21) 16 93 16 93 sowie im Internet auf tfn-online.de.

Von Daniel Junker

Anzeige