Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Kiosk aufgebrochen: Bundespolizei sucht Zeugen
Umland Laatzen

Kiosk im Messebahnhof Laatzen aufgebrochen: Bundespolizei sucht Zeugen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 08.11.2019
Unbekannte haben im Messebahnhof Laatzen eine Scheibe zu einem Kiosk eingeschlagen. Quelle: Johannes Dorndorf (Archiv)
Laatzen

Die Bundespolizei Hannover ist nach einem Einbruch im Messebahnhof Laatzen auf der Suche nach Zeugen. Die Beamten haben am Mittwoch festgestellt, dass ein Unbekannter mit Steinen die Scheibe eines geschlossenen Kiosks eingeschlagen hat. Der Laden hat nur zu Messezeiten geöffnet, der entstandene Schaden wird laut Bundespolizei auf rund 800 Euro geschätzt.

Die Ermittler hoffen auf Reisende oder Pendler, die möglicherweise etwas beobachtet oder gehört haben. Selbst Erinnerungen an splitterndes Glas oder Werkzeuggeräusche würden helfen. Darüber hinaus interessiert die Bundespolizei, ob sich Personen im Bahnhof aufhielten, die offensichtlich keine Reiseabsichten hegten. Die Ermittler sind telefonisch erreichbar unter (0511) 303650.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Laatzen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Wegen zwei brennender Container musste die Freiwillige Feuerwehr in der Nacht zum Freitag ausrücken. Unbekannte hatten die Behälter in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelt.

17:14 Uhr

Wie es zur Friedlichen Revolution und zum Mauerfall kam, erfuhren die Besucher des Gemeinde am Donnerstagabend aus erster Hand. Sebastian Führer, Sohn des damaligen Leipziger Nikolaikirchenpastors Christian Führer, berichtete über die Ereignisse.

16:59 Uhr

Weil die erste Ausschreibung nicht das erhoffte Ergebnis brachte, will die Aqualaazium GmbH die nötige Sanierung des Dächübergangs im Bad nun für April 2020 erneut ausschreiben. Das Spaßbecken bleibt dann wohl sechs Wochen zu, das Wettkampfbecken aber geöffnet. Wellness- und Restaurantbereich werden 2021 saniert.

17:09 Uhr