Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Kommentar zum Aus für VHS-Chef Beckstette: Da werden Erinnerungen wach
Umland Laatzen

Kommentar zum Aus für VHS-Chef Beckstette in Laatzen: Da werden Erinnerungen wach

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.08.2019
Der VHS-Aufsichtsrat hat beschlossen, sich von Geschäftsführer Jürgen Beckstette zu trennen. Quelle: Torsten Lippelt
 Laatzen

 Die VHS trennt sich vorzeitig von ihrem Geschäftsführer – da werden Erinnerungen an 2011 wach, als die gemeinnützige Einrichtung vor dem Abgrund stand. Die Zahlen und Vorgänge, die diesmal im Raum stehen, haben zwar offenbar eine völlig andere Dimension – dennoch sind beide Entwicklungen eng miteinander verknüpft.

Interne Regeln verschärft

Bei dem Finanzskandal vor acht Jahren wurden riesige Defizite in der VHS-Struktur deutlich. Es gab praktisch kein Controlling, der Aufsichtsrat und sein Vorsitzender reagierten zu lange abwartend, und innerhalb der VHS herrschte wenig Transparenz. In einem mühevollen Änderungsprozess änderten die neue VHS-Spitze und die drei Trägerkommunen damals die internen Regeln mit einem engmaschigeren Netz von Kontrollen – einschließlich klarer Grenzen für die Geschäftsführung. Vor allem aber schwebt seitdem über allen gravierenden Entscheidungen die Erinnerung an damals.

Deshalb ist es kaum verwunderlich, dass bei den Beteiligten jetzt, sollten die Vorwürfe stimmen, sofort alle roten Lampen angingen. Klar ist, dass es bei einem Umzug und einem Neubau zu unvorhergesehenen Mehrkosten kommen kann. Wenn diese jedoch nicht kommuniziert und sogar interne VHS-Regeln verletzt wurden, reagieren die Aufsichtsgremien der Leine-VHS allergischer als dies vielleicht ohne die VHS-Vergangenheit der Fall gewesen wäre.

Das hätte auch der Geschäftsführer wissen müssen. Warum es trotzdem so kam, wie es kam, ist bisher noch ein Rätsel.

Von Johannes Dorndorf

Überraschend ist Jürgen Beckstette als Geschäftsführer der Leine-Volkshochschule abberufen worden. Der Vorwurf: Beckstette soll für den anstehenden VHS-Umzug Aufträge in sechsstelliger Höhe erteilt haben – ohne Zustimmung des Aufsichtsrats. Beckstette war seit April 2018 VHS-Chef.

09.08.2019

Trotz der jüngsten kurzen Schauer gibt es noch keine Entwarnung hinsichtlich der Astbruchgefahr bei Laatzens Bäumen. Die Feuerwehr und der Betriebshof setzen die Notwässerung der Bäume daher weiterhin fort.

09.08.2019

Die Laatzener Tafel hat ihr Domizil von Alt-Laatzen nach Grasdorf verlegt. Rund 150.000 Euro hat der Umzug gekostet. Für den 24. August ist ein Tag der offenen Tür geplant.

08.08.2019