Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen 230 Trampolinspringer kämpfen in Laatzen um Leine-Pokal
Umland Laatzen 230 Trampolinspringer kämpfen in Laatzen um Leine-Pokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 30.04.2019
Die VfL-Sportler Hannes (vorne, von links), Malin, Noah, Simon, Amelie, Raune und Pauline sowie Nick (hinten. von links), Nia, Tim, Nick, Michelle und Mara haben sich für die Teilnehme am 8. Leine-Pokal qualifiziert, der am Sonnabend, 4. Mai, in der Sporthalle der Laatzener Albert-Einstein-Schule ausgetragen wird. Quelle: VfL Grasdorf
Anzeige
Laatzen-Mitte

Eines der größten Nachwuchs-Turniere im Trampolinspringen geht am Sonnabend, 4. Mai, in der Albert-Einstein-Schule über die Bühne. In der Dreifeld-Sporthalle kämpfen dann rund 230 Turner aus 43 Vereinen aus ganz Deutschland um den 8. Nationalen Leine-Pokal.

Die Sportler reisen unter anderem aus dem nahe der dänischen Grenze gelegenen Satrup (Schleswig-Holstein), aus Cottbus (Brandenburg), aus Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) und aus Kempen (Nordrhein-Westfalen) an, um sich mit anderen Turnern ihrer Altersklasse zu messen. Vom gastgebenden Verein, dem VfL Grasdorf, haben sich in diesem Jahr 14 Trampolinturner qualifizieren können – so viele wie noch nie zuvor. Als jüngste Sportler aus Laatzen sind Raune Pfizenmaier (9 Jahre), Pauline Gretzinger (10 Jahre) sowie Simon Ronnenberg und Hannes Brehmer (beide 11 Jahre) bei dem Turnier dabei. Es ist ihr erster großer Wettkampf auf nationaler Ebene.

Anzeige

Zuschauer können sich die spektakulären Sprünge und schwierigen Salto-Kombinationen von 10 bis 21 in der Sporthalle der Albert-Einstein-Schule, Wülferoder Straße 46, anschauen. Der Eintritt ist frei, es werden Kuchen, Bratwürstchen und andere Speisen angeboten. Die Finalküren werden ab 19 Uhr ausgetragen.

Von Daniel Junker