Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen 50 Kinder zelten beim VfL in Grasdorf
Umland Laatzen

Laatzen: 50 Kinder zelten beim VfL in Grasdorf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 08.07.2019
50 Kinder campen seit Sonnabend auf dem Gelände des VfL Grasdorf am Peterskamp. Betreut werden sie von 15 Ehrenamtlichen. Bürgermeister Jürgen Köhne (Dritter von links) hat die Gruppe am Montag besucht. Quelle: Daniel Junker
Grasdorf

Für viele Kinder ist es jetzt schon einer der Höhepunkte der noch jungen Sommerferien: 50 Jungen und Mädchen campen seit Sonnabend auf dem Gelände des VfL Grasdorf am Peterskamp. Das Zeltlager gibt es schon seit Jahrzehnten: Nachdem der Club die beliebte Ferienaktion 39 Jahre lang auf dem Sportplatz neben der Mehrzweckhalle an der Ohestraße ausgerichtet hatte, werden die Zelte seit 2016 direkt auf dem Vereinsgelände aufgeschlagen. „Die Stimmung ist super“, sagt Anton (8), der bereits im vergangenen Jahr dabei war. Die sieben- bis zehnjährigen Teilnehmer nächtigen in Kleingruppen in Mehrpersonenzelten, für die ganze Woche haben die 15 Betreuer Aktionen organisiert. In diesem Jahr hat sich mit Mathieu Verger sogar ein Gastschüler aus Frankreich dem Betreuerteam angeschlossen.

Am ersten Tag durften die Kinder gleich ihre Betreuer mit bunter Farbe verzieren. Das kam schon mal gut an. „Unserem Betreuer Jörn haben wir den ganzen Körper vollgeschrieben“, sagt Elias (8) kichernd, während er mit seinen Zeltkollegen Pokémon-Karten von Feldbett zu Feldbett austauscht. Einige Meter weiter fliegen Fußbälle über den Platz, eine Gruppe hat sich derweil zur großen Rutsche am Rodelberg aufgemacht.

50 Jungen und Mädchen campen seit Sonnabend auf dem Gelände des VfL Grasdorf am Peterskamp in Laatzen. In den nächsten Tagen stehen zahlreiche Aktionen auf dem Plan.

Wettbewerbe à la „Schlag den Raab“

Am Montag stattete Bürgermeister Jürgen Köhne der Gruppe einen Besuch ab. Am Dienstag fahren alle mit dem Bus ins Rasti-Land nach Salzhemmendorf, abends wird ein Film gezeigt. In kleineren Gruppen können die Kinder im benachbarten Aqualaatzium schwimmen gehen, für Donnerstag ist eine Gokarttour durch die Leinemasch geplant. Am letzten Abend treten die Kinder dann in einem Wettbewerb à la „Schlag den Raab“ gegen die Betreuer an.

Beliebt ist auch der Wettbewerb „Zeltlager’s next Topmodel“, bei dem sich die Jungen und Mädchen ordentlich herausputzen. „Einige Kinder nehmen dafür extra ihre schönsten Klamotten mit, obwohl wir hier im Zeltlager sind“, sagt Organisatorin Maike Meier lachend. Sie ist zusammen mit vier weiteren Betreuern auch in der Küche für die Verpflegung der Kinder zuständig. Der Grasdorfer Nahkauf-Markt unterstützt den VfL und bringt reichlich Wasser, Obst und andere Lebensmittel zum Peterskamp.

Von Daniel Junker

Einen toten Storch hat der Grasdorfer Dieter Musmann am Sonntagmorgen in der Leinemasch entdeckt. Wurde ein Laatzener Storch getötet? Der regionale Storchenbeauftragte gibt Entwarnung – und hat auch Vermutungen zur Todesursache.

08.07.2019

Das geplante Seniorenwohnprojekt auf dem Stümpelhof in Ingeln-Oesselse hat einen wichtigen Schritt genommen: Handwerker, Investor und der spätere Betreiber DRK haben am Freitagnachmittag Richtfest gefeiert. Bis April 2020 soll alles fertig werden.

08.07.2019

Die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention am Kiefernweg in Laatzen-Mitte wird seit Mai vom Diakonischen Werk Hannover geführt. Die Sozialarbeiter Katharina Hahnke und Benjamin Morgenstern bieten Gespräche und Beratungen für Erwachsene und Jugendliche an – und auch für Angehörige von Suchtkranken.

08.07.2019