Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Ansturm auf Laatzener Kfz-Zulassung
Umland Laatzen

Laatzen: Ansturm auf Kfz-Zulassungsstelle im Bürgerbüro

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 09.07.2019
Die Kfz-Zulassungsstelle im Laatzener Bürgerbüro bearbeitet mindestens bis zum 12. Juli nur noch Angelegenheiten von Laatzener Bürgern und Gewerbetreibenden. Quelle: Dorndorf (Archiv)
Laatzen-Mitte

Warum in der Landeshauptstadt wochenlang auf einen Termin bei der Kfz-Zulassungsstelle warten, wenn die Angelegenheit genauso gut und schneller im Laatzener Rathaus geregelt werden kann? Das haben sich in letzter Zeit immer mehr Menschen gedacht. Aufgrund des großen Zulaufs im Bürgerbüro mit immer länger werdenden Wartezeiten hat die Stadt Laatzen nun eine Grenze gesetzt.

Seit Montag und bis mindestens Freitag, 12. Juli, werden nur noch Bürger und Vertreter von Gewerbebetrieben bedient, die in Laatzen wohnen oder ansässig sind, teilte die Stadtverwaltung mit. Zudem sei die Zahl der Zulassungen auf täglich höchsten drei pro Betrieb und Empfangsbevollmächtigten beschränkt.

„Für Zulassungsangelegenheiten ist grundsätzlich die Region Hannover zuständig“, betonte Stadtsprecherin Ilka Hanenkamp-Ley. Laatzen und anderen regionsangehörige Städte und Gemeinden böten den Service aufgrund einer Verwaltungsvereinbarung an – und viele Kommunen verzeichneten einen Anstieg bei den Zulassungen.

Durch kurzfristige Schließungen von Standorten und wegen der großzügigen Öffnungszeiten in Laatzen hätten sich die Kunden zuletzt offenbar verstärkt dorthin orientiert. Jeder zweite Kunde kommt einer statistischen Auswertung seit Jahresbeginn zufolge inzwischen von außerorts. Zuletzt führte dies zu Wartezeiten von mehr als einer Stunde, was gegenüber Laatzener Kunden mit kleineren Anliegen nicht mehr vertretbar sei, so die Stadtsprecherin.

Ob die Einschränkung auch über diese Woche hinaus gilt, steht noch nicht fest.

Von Astrid Köhler

Für den Betrieb der Stadtbahnlinie 1 nach Sarstedt will die Region Hannover künftig deutlich mehr Geld von der Stadt Sarstedt und dem Landkreis Hildesheim. Grund ist der Bau von Hochbahnsteigen. Andernfalls könnte die Linie ab 2028 bereits in Laatzen-Gleidingen enden.

09.07.2019

Mehr als 20 Teilnehmer sind am Montag zum ersten Spielenachmittag des Laatzener Vereins Rethen rockt in das Gemeindehaus gekommen. Weil er so gut ankam, soll er spätestens im Herbst wiederholt werden.

10.07.2019

Wer jongliert, tanzt oder Musik macht, kann beim Bühnenprogramm des diesjährigen Sommerfests am Stadthaus mitmachen. Das Stadtteilbüro sucht noch Beiträge für die Feier am 7. September.

09.07.2019