Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Depot-Filiale im Leine-Center schließt – Bis zu 50 Prozent Rabatt
Umland Laatzen

Laatzen: Depot-Filiale im Leine-Center schließt zum 14. März

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:04 27.01.2020
Die Depot-Filiale im ersten Obergeschoss des Leine-Centers. Quelle: Katharina Kutsche
Anzeige
Laatzen-Mitte

Er ist schon lange Teil des Leine-Centers, doch nun ist Schluss: Der Dekorations- und Einrichtungsshop Depot hat seinen Mietvertrag für das Einkaufszentrum nicht verlängert. Die Filiale, die weit über die Region hinaus als einzige auch Outlet-Ware anbietet, schließt zum 14. März. Wer die Fläche künftig nutzen wird, ist noch nicht klar.

Seit vergangener Woche läuft in der Depot-Filiale im Obergeschoss des Centers der Räumungsverkauf, auf viele Produkte werden 50 Prozent Rabatt gewährt. Der Grund: „Wenn eine Filiale nicht dauerhaft profitabel arbeiten kann, muss das Unternehmen eine Entscheidung treffen“, so ein Sprecher von Depot. Das gehöre aber im Einzelhandel zum normalen Geschäftsalltag. Ein Faktor dabei ist auch immer das Verhältnis von Umsatzzahlen zur Höhe der Ladenmiete.

Anzeige

Mitarbeiter werden weiterbeschäftigt

Die zehn Mitarbeiter des Laatzener Shops seien bereits Ende 2019 informiert worden und würden, soweit möglich, in benachbarten Filialen weiterbeschäftigt, so der Sprecher. Im Center selbst informiert das Unternehmen die Kunden mithilfe eines Infozettels. Demnach ist der 14. März der letzte Verkaufstag in der Filiale.

Die nächsten Depot-Läden sind in Hannover in der Ernst-August-Galerie und an der Lister Meile zu finden. Außerdem gibt es für Kunden aus dem südlichen Landkreis noch Filialen beim E-Center in Lehrte und in der Arneken-Galerie in Hildesheim. Der nächste Outlet-Verkauf von Depot findet sich nach Angaben von Mitarbeitern dann erst wieder im nordrhein-westfälischen Paderborn.

Noch läuft der Räumungsverkauf bei dem Depot-Outlet. Am 14. März ist die Filiale mit Outlet-Ware letztmalig im Leine-Center geöffnet. Quelle: Katharina Kutsche

Center-Management: „Hätten gern weiter zusammengearbeitet“

Dass Bewegung im Center ist, Läden schließen und andere öffnen, sei normal und gut, sagt Center-Manager Guillermo Poveda Fernandez. Und selbstverständlich sei es der Plan, frei werdende Flächen wieder vollständig neu zu vermieten. Was anstelle von Depot an die Ecke zu der Food Court kommt, sei noch nicht bekannt. Ein ähnliches Angebot in Richtung Dekoration würde aber Sinn ergeben. Denn: „Wir hätten sehr gern weiter mit Depot zusammengearbeitet.“

Neues Management – neue Strategie

Zum 1. April 2018 hatte das Leine-Center seinen Eigentümer gewechselt: Das Immobilien- und Investmentunternehmen Unibail-Rodamco übernahm vom Vorgänger CBRE Global Investors. Seitdem ist auch Poveda Fernandez als Manager verantwortlich und setzt im Marketing vor allem auf Konzepte, mit denen sich Familien identifizieren. „Wir haben seit der Übernahme viele Familien angesprochen und merken, dass mehr von ihnen ins Center kommen.“ So solle das Leine-Center als Nahversorger gestärkt werden.

Die demnächst leere Stelle von Depot ist nicht der einzige Leerstand im Zentrum am Marktplatz. Auch im Erdgeschoss ist in Richtung des Rathaus noch eine größere Fläche mit Brettern verschlossen. Auch dazu kann Poveda Fernandez derzeit noch nichts sagen. Ab Februar aber soll ein neuer Handyshop ins Center kommen. Außerdem firmiert die Buchhandlung Decius, die von der Kette Thalia übernommen wurde, ab dem 1. Februar unter dem neuen Namen – auf der gewohnten Fläche und mit allen vorherigen Mitarbeitern.

Lesen Sie auch

Von Katharina Kutsche

Bei dem missglückten Überholversuch einer Autofahrerin ist am Sonntag in Laatzen-Gleidingen ein 79-jähriger Beifahrer verletzt worden. Die Fahrerin (81) des Golf hatte versucht, eine wartende Stadtbahn zu überholen – und war mit ihrem Wagen frontal in eine entgegenkommende Bahn geprallt.

26.01.2020

103 Kinder und Jugendliche haben am Sonnabend in Laatzen beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert ihr Können unter Beweis gestellt. Die Besten dürfen jetzt beim Landeswettbewerb vom 19. bis 22. März in Hannover antreten.

26.01.2020

Mit 200 zumeist festlich gekleideten Gästen hat Germania Grasdorf am Sonnabend seinen Winterball gefeiert. Da in der Laatzener Turnhalle nur 200 Besucher zulässig sind, war die Veranstaltung erneut ausverkauft. In unserer Bildergalerie sind die schönsten Bilder, auch von einem Überraschungsauftritt.

26.01.2020