Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Erich-Panitz-Straße soll Mitte April endlich fertig werden
Umland Laatzen Erich-Panitz-Straße soll Mitte April endlich fertig werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.03.2019
Seit Monaten ist der Gehweg entlang der Erich-Panitz-Straße gesperrt - zum Leidwesen der Anwohner. Bis zum Ende der Woche soll er nun freigegeben werden. Quelle: Dorndorf
Laatzen-Mitte

Die Dauerbaustelle an der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße ist schon lange eine Belastungsprobe für Verkehrsteilnehmer und Anwohner. Seit Beginn der Bauarbeiten im Oktober 2017 müssen sich Autofahrer auf der wichtigen Verkehrsachse durch Absperrungen, verengte Fahrspuren und Baustellenampeln kämpfen. Besonders genervt sind die Anwohner der Kreuzung – nicht nur vom Lärm, sondern auch von der Sperrung des Gehwegs vor ihrer Tür.

Vor allem beim rechten Geh- und Radweg aus Richtung Leine-Center wurden die Terminpläne wiederholt über den Haufen geworfen. Nach einer Unterbrechung während der Weihnachtsferien hatte die Infrastrukturgesellschaft der Region (Infra) Anfang Januar bekannt gegeben, der Gehweg werde noch im gleichen Montag freigegeben. „Im Februar wurde dann noch einmal gesagt, dass der Fußweg in 14 Tagen fertig wird. Das ist jetzt fünf Wochen her – und am Fußweg wird nicht gearbeitet“, beschwert sich Anwohnerin Vera Seegers, die sich schon seit Wochen am schleppenden Fortgang der Bauarbeiten vor ihrer Tür stört. Wie berichtet, nutzen zudem viele Passanten den Privatweg vor der Häuserzeile, die zwischen Hohenrode und Erich-Panitz-Straße liegt. „Hier läuft jetzt alles entlang, seitdem ist es verdreckt und verschmutzt.“

Die Arbeiten auf der Dauerbaustelle an der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße sollen nach anderthalb Jahren endlich ein Ende finden: Im April soll alles fertig sein. Zuletzt gab es Verzögerungen bei den Gehwegen – zum Leidwesen der Anwohner.

Die Infra versichert, sie dränge selbst auch auf einen zügig Abschluss der Baustelle. „Wir bedauern sehr, das die Arbeiten noch nicht fertig sind und haben bei der Baufirma noch einmal Druck gemacht“, sagt Martin Vey, Betriebsleiter Bau bei der Infra. Mit der Firma arbeite man sonst gut zusammen. Das Unternehmen habe jetzt fest zugesagt, dass der Gehweg noch in dieser Woche freigegeben würde.

Insgesamt werden sich die Arbeiten jedoch noch einen Monat hinziehen: So werde die Baustelle zunächst auf die andere Seite der Erich-Panitz-Straße verlagert, heißt es vor Ort. Neu gemacht werde auch die Mittelinsel, wo die neue Ampelanlage installiert wird. Laut Vey soll die Kreuzung Mitte April, spätestens bis Ostern dann fertig asphaltiert sein.

Auf den geplanten Abschluss der Gesamtarbeiten im April habe sich die jüngste Verzögerung am Gehweg nicht ausgewirkt, ergänzt Vey. Allerdings habe die Baustelle im Januar wegen Bodenfrosts einige Wochen geruht, so dass der damals angekündigte Abschlusstermin Mitte März nicht gehalten werden konnte.

Von Johannes Dorndorf

Vier Jahre hat das Land gebraucht, das Streckenradar bei Laatzen auf den Weg zu bringen. Nach zwei Monaten im Betrieb hat das Verwaltungsgericht Hannover nun entschieden: Section Control muss abgeschaltet werden.

15.03.2019

Birkenwasser gilt inzwischen als Trendgetränk: In der Leinemasch hat dies jetzt offenbar jemanden dazu veranlasst, den Saft einer Birke abzuzapfen. Die Stadt wertet dies als Sachbeschädigung und kündigt verstärkte Kontrollen an.

12.03.2019

Dank Steuermehreinnahmen und weniger Ausgaben rechnet die Stadt Laatzen im Ergebnishaushalt für 2018 mit einem Plus von 2,2 Millionen Euro. Erwartet wurde eigentlich ein Fehlbetrag von 11 Millionen.

14.03.2019