Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Fett in Pfanne entzündet sich – Nachbar löscht Küchenbrand
Umland Laatzen

Laatzen: Fett in Pfanne entzündet sich – Nachbar löscht Küchenbrand in Ingeln-Oesselse

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 11.03.2020
Symbolbild Quelle: Stadtfeuerwehr Laatzen
Ingeln-Oesselse

Durch das beherzte Eingreifen eines Nachbarn konnte am Dienstag ein Küchenbrand in Ingeln-Oesselse früh eingedämmt werden. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr war in der Küche eines Einfamilienhauses an der Straße Kleiner Kamp kurz vor 17 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Auslöser war heißes Fett, das sich beim Kochen in einer Pfanne entzündet hatte. Laut Polizei seien die Bewohner daraufhin ins Freie geflüchtet.

Als die um 17 Uhr alarmierte Feuerwehr eintraf, war der Brand bereits von einem Anwohner unter Kontrolle gebracht worden. Der Mann hatte mit einem Pulverlöscher die Flammen erstickt. Die Feuerwehr suchte den Bereich mit einer Wärmebildkamera ab, löschte Brandnester und blies den Rauch aus dem Gebäude. Personen wurden nicht verletzt, in der Küche entstanden Schäden an der Dunstabzugshaube und Teilen der Schränke. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Ingeln-Oesselse, Gleidingen und Laatzen.

Die Feuerwehr warnt eindringlich davor, sich bei Bränden selbst in Gefahr zu bringen. „Die entstehenden Brandgase sind bereits in kleinen Mengen giftig und können Schäden im menschlichen Körper verursachen“, sagt Sprecher Oliver Reiche. Im Ernstfall seien damit nicht nur Gefahren für das eigene Leben, sondern auch für das der Retter verbunden.

Aktuelle Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Laatzen lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Johannes Dorndorf

In der Auseinandersetzung um die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge sehen sich die Stadt Laatzen und die Region bald vor Gericht wieder: Weil die Kommunalaufsicht der Stadt die Abschaffung der Beitragssatzung (Strabs) untersagt, hat Laatzen Klage eingereicht – als erste Kommune in der Region.

15:00 Uhr

Um möglichen Hackerangriffen aus dem Internet vorzubeugen, hat die Stadt Gehrden ein neues Sicherheitskonzept eingeführt. Seit Februar können nur noch E-Mails mit PDF-Anhängen gelesen werden. Alle anderen Anlagen wie Fotos, Text- und Tabellendokumente werden gelöscht.

07:03 Uhr

Das ehemalige Restaurant am Park der Sinne steht seit Oktober 2019 leer. Nun denkt die Stadt Laatzen über einen neuen Standort nach. Auch ein Pächter für das Gartenhaus im Park wird gesucht.

06:49 Uhr