Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Container brennt zweimal innerhalb von 24 Stunden
Umland Laatzen Container brennt zweimal innerhalb von 24 Stunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 19.02.2019
Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden musste die Feuerwehr in Laatzen einen brennenden Container in der Mergenthalerstraße löschen. Quelle: Gerald Senft/Stadtfeuerwehr Laatzen
Laatzen-Mitte

Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden musste die Stadtfeuerwehr Laatzen ein Feuer am Containerstandort an der Mergenthalerstraße löschen. Nachdem in der Nacht zum Montag ein Altpapiercontainer vollständig durch einen Brand zerstört worden war, mussten die Einsatzkräfte auch in der Nacht zum Dienstag erneut zum selben Ort ausrücken. Die Polizei hat angesichts der beiden Vorfälle die Ermittlungen wegen einer möglichen Brandstiftung aufgenommen.

Bereits am Montagmittag stieg Qualm auf

Nach Angaben der Feuerwehr wurden die Einsatzkräfte am späten Montagabend um 23.47 Uhr zum Container an der Ecke Mergenthalerstraße/Senefelder Straße gerufen. Neun Feuerwehrleute waren an den Löscharbeiten beteiligt, die nach einer Dreiviertelstunde beendet waren. Nachdem sie den ersten Containerbrand in der Nacht zum Montag gelöscht hatten, waren die Einsatzkräfte bereits am Montagmittag noch einmal zu den Containern gerufen worden. Dort war in den Müllresten gegen 12.15 Uhr erneut Qualm aufgestiegen. Nach wenigen Minuten war der Einsatz aber mit etwas Wasser wieder beendet gewesen. Doch nur zehn Stunden später brannte es erneut am Container.

Weitere Meldungen von Feuerwehr und Polizei aus Laatzen gibt es hier.

Von Björn Franz

Der Gleidinger Dietmar Griese öffnet am Sonnabend und Sonntag, 9. und 10. März, für Besucher sein Atelier. Dabei zeigt er etliche seiner Gouache-Skizzen von Menschen in Bewegung.

19.02.2019

Schon wieder ist ein Auto im Gleisbett der Stadtbahn steckengeblieben. Die Feuerwehr musste den Wagen einer Springerin in Rethen von den Gleisen holen – es kam zu Behinderungen im Stadtbahnverkehr.

19.02.2019

Die Anwohner des Rethener Zuckerhauses sind genervt: Immer mehr Tauben sammeln sich auf dem Dach und verunreinigen Vorgärten und Autos. Nun wird über die Ansiedlung von Wanderfalken nachgedacht.

22.02.2019