Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Arbeitslosenquote sinkt im September wieder auf 5,4 Prozent
Umland Laatzen

Laatzen/Hemmingen/Pattensen: Arbeitslosenquote sinkt im September auf 5,4 Prozent

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 30.09.2019
Die Zahl der Arbeitslosen im Bereich Laatzen ist im September auf 2138 gesunken. Die Quote beträgt dort nun wie zuletzt im Juni 5,4 Prozent. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Laatzen

Im September gab es 106 weniger Langzeitarbeitslose, dafür aber einen leichten Anstieg in der Gruppe jener Menschen, die vor weniger als einem Jahr ihre Arbeit verloren haben und als Versicherte Geld beziehen (plus 14). Unter dem Strich ist die Zahl aller Arbeitslosen im Geschäftsstellenbereich Laatzen, zu dem auch Hemmingen und Pattensen gehören, im September um 92 gesunken auf 2138. Die Quote liegt damit bei 5,4 Prozent (2018: 5,6 Prozent), und am ehesten profitieren Frauen von der aktuellen Entwicklung.

Die Arbeitslosigkeit sei wieder unter dem Wert des Vorjahres und die Nachfrage nach Fachkräften auf hohem Niveau, sagte David Rönisch, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Hannover. „Qualifizierung ist für Arbeitssuchende und Arbeitnehmer weiterhin die beste Chance für sichere Beschäftigung.“ Entsprechend hoch ist das Engagement zur Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen: Im September begannen 199 von ihnen eine Ausbildung oder sonstige Maßnahme – deutlich mehr als noch im Juli (81) und August (131). Aus Maßnahmen neu in den Bestand hinzu kamen 134 Menschen und damit weniger als noch in den Vormonaten.

Frauen finden häufiger Arbeit oder Maßnahme

Obwohl es in beiden Rechtskreisen mehr arbeitslose Männer als Frauen gibt, haben Letztere im September häufiger eine neue Arbeit oder Maßnahme gefunden: Allein im Bereich der Grundsicherung (SGB III) waren unter dem Strich 78 Frauen weniger arbeitslos (Männer: minus 28). Auch im Bereich der Arbeitslosenversicherung (SGB II) sank die Zahl der arbeitslosen Frauen um drei, während bei den Männern die Zahl um 17 anstieg.

Soziale und technische Berufe sind gefragt

Menschen mit naturwissenschaftlicher Ausbildung, Informatiker, soziale Berufe sowie Techniker und Arbeitskräfte für die Baubranche sind weiterhin sehr gefragt, teilte die Agentur für Arbeit mit. Wer im Bereich Land-, Forst- und Tierwirtschaft sowie für Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit Arbeit sucht, sieht sich jedoch einem überproportional großen Bewerberfeld auf einzelne Stellen gegenüber.

Insgesamt waren im September 1469 Menschen in Laatzen sowie 405 Hemminger und 264 Pattenser arbeitslos gemeldet. Vor einem Jahr waren es in allen drei Kommunen noch 49 mehr.

Lesen Sie auch

25 neue Jobs für Langzeitarbeitslose in Laatzen

Neue Förderung bringt Langzeitarbeitslose in Jobs

Von Astrid Köhler

Oldtimerfans kommen am Donnerstag, 3. Oktober, auf dem Gelände des ADAC-Fahrsicherheitszentrums in Laatzen-Rethen auf ihre Kosten. Der Automobilclub lädt ab 10 Uhr zum 13. Oldtimertreffen ein.

30.09.2019

Viele Besucher haben am Sonntag die Gelegenheit wahrgenommen, beim vierten Apfeltag auf dem Gelände der Feuerwehr Hemmingen-Harkenbleck aus eigenen Früchten Saft pressen zu lassen. Die Bürgerstiftung informierte über verschiedene Apfelsorten und den Obstbaumlehrpfad.

30.09.2019

Zahlreiche Besucher sind zum ersten Markt der Möglichkeiten mit ökumenischem Schöpfungsgottesdienst in die Arche der Laatzener Thomaskirchengemeinde gekommen. Die Akteure stellten ihre Beiträge zum Klimaschutz vor.

29.09.2019