Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Halloween: Jugendzentrum wird für einen Nachmittag zum Spukhotel
Umland Laatzen

Laatzen: Jugendzentrum wird vor Halloween zum Spukhotel

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 31.10.2019
Rund 200 verkleidete Jungen und Mädchen sind zur Halloween-Party der Jugendpflege gekommen. Quelle: Stephanie Zerm
Laatzen-Mitte

Unheimliche Schreie tönen durch die hinteren Räume des Kinder- und Jugendzentrums (KiJuZ). Es ist so dunkel, dass man kaum die Hand vor Augen sieht. Dann springt plötzlich ein schwarz gekleidetes Wesen hervor und streckt seine Hände nach den Besuchern aus, die laut aufschreien. Doch damit nicht genug. Hinter einer Tür, die sich langsam und quietschend öffnet, stehen zwei Zombies, welche die Gäste aus blutunterlaufenen Augen anstarren.

Im Kinder- und Jugendzentrum mussten die Besucher am Mittwochnachmittag Nerven beweisen. Die Jugendpflege hatte alle Laatzener Kinder von sechs bis 13 Jahren zu einer Halloween-Party eingeladen – und dabei ging es ganz schön gruselig zu.

Die begehbare Geisterbahn ist der Höhepunkt der Halloween-Party im Laatzener Jugendzentrum.

Dracula-Hotel erschreckt Partygäste

So hatten die Organisatoren das Hotel Transsilvanien von Graf Dracula aus dem gleichnamigen Film nachgebaut. In Sechsergruppen wurden die Kinder durch die dunklen Räume geführt, wo zahlreiche Schreckmomente auf sie warteten. Für den besonderen Gruseleffekt hatte das Team sogar einen Friedhof nachgebaut. „Wir haben zwei Tage lang für den Aufbau der begehbaren Gruselgeisterbahn gebraucht“, sagte Jugendpflegerin Janine Stitz.

Passend zum Anlass hatten sich auch die rund 200 Kinder, die zu der Party kamen, in schaurige Kostüme geworfen. So tummelten sich auf der Tanzfläche bei Partyspielen zahlreiche Zombies, Skelette und Sensenmänner. „Die Party ist einfach toll“, findet die neunjährige Tabea, die mit ihren Freundinnen aus Rethen ins Jugendzentrum gekommen war.

Zur Stärkung gab es für die kleinen Vampire, Hexen und Co. unter anderem Geistermuffins, Spinnenkekse und eine Gruselpizza mit einem Monstergesicht aus Paprika, Knoblauch und Oliven. Außerdem trat der Kinder- und Jugendzirkus Johnass auf, zum Schluss der Party wurde die beste Verkleidung gekürt.

Lesen Sie auch

Von Stephanie Zerm

Ein 35 Jahre alter Mann ist am Mittwochabend am Messebahnhof Laatzen von einem Zug erfasst und getötet worden. Die Polizei geht von einem Unglück aus. Im Bahnverkehr kam es zu Ausfällen und Verspätungen.

31.10.2019

Das Streckenradar Section Control bleibt weiterhin außer Betrieb: Die Wartungsarbeiten an der Pilotanlage auf der B6 bei Laatzen ziehen sich länger hin als angekündigt. Mitte November will das Oberverwaltungsgericht abschließend über die Zukunft der Pilotstrecke entscheiden.

30.10.2019
Laatzen Laatzen/Hemmingen/Pattensen Zahl der Arbeitslosen in Laatzen sinkt

Die Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt hat sich auch in Laatzen positiv ausgewirkt. Die Zahl der Arbeitslosen in Laatzen, Hemmingen und Pattensen sank im Oktober um 31 auf 2107 Personen. Besonders profitieren konnten von der jüngsten Entwicklung vor allem Langzeitarbeitslose.

31.10.2019