Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Junggesellen überreichen 400 Euro an Grundschulförderverein
Umland Laatzen Junggesellen überreichen 400 Euro an Grundschulförderverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 07.04.2019
Spendenübergabe in der Grundschule: Frederik Dreyer (von links) und Philipp Großhennig von der Junggesellschaft Ingeln-Oesselse überreichen eine 400-Euro-Spende der Junggesellschaft an Ingrid Schrameyer und Oliver Reiche vom Förderverein. Auch Rektor Tobias Ahlswehde und lesefreudige Grundschüler freuen sich über die finanzielle Unterstützung. Quelle: Torsten Lippelt
Ingeln-Oesselse

Dass närrische Aktionen auch Gutes bewirken können, hat am letzten Schultag vor den Osterferien die Junggesellschaft Ingeln-Oesselse bewiesen. Der Vorsitzende Philipp Großhennig sowie Kassenwart Frederik Dreyer übergaben am Freitag in der Grundschule und im Beisein zahlreiher Kinder eine Spende in Höhe von 400 Euro an Oliver Reiche und Ingrid Schrameyer vom Schulförderverein.

„Mit den 400 Euro können wir weitere Bücher für die Schulbücherei und Spielzeug anschaffen sowie Schulprojekte unterstützen“, sagte die Kassenwartin, die den Junggesellen auch im Namen der Eltern der insgesamt 160 Grundschulkinder dankte.

Gesammelt wurde das Geld Anfang März beim alljährlichen Fastnachtsumzug der Junggesellschaft. „Wir liegen da jedes Jahr etwa bei 400 bis 500 Euro“, sagte der Vorsitzende Großhennig. Nachdem zuletzt der Kindergarten St. Nicolai sowie die DRK-Kita jeweils 250 Euro erhalten hatten, habe man in diesem Jahr mal für die etwas älteren Kinder Gutes tun wollen.

„Ich wohne nicht in Ingeln-Oesselse. Aber es zeichnet den Ort aus, wenn ich beobachte, wie unterschiedliche Vereine füreinander da sind und sich gegenseitig unterstützen“, sagte Schulleiter Tobias Ahlswehde. Das soziale Miteinander im Doppeldorf sei lobenswert.

Von Torsten Lippelt

Fünf Teams mit internationalen Saunastars traten am Wochenende beim „7 Cup“ im Aqualaatzium gegeneinander an. Zu dem dreitägigen Titelkampf gehörten nicht nur ausgefeilte und umfangreiche Showprogramme sondern auch viel Technik und ein kritisches Publikum auf den Saunabänken.

10.04.2019

Der am Sonnabend von Paddlern in der Leine bei Grasdorf entdeckt Tote ist identifiziert: Es handelt sich um einen 56-Jährigen aus Seelhorst. Er galt seit dem 11. März als vermisst. Die an der Bergung beteiligte Laatzener Feuerwehr berichtet von zahlreichen Gaffern, die die Absperrung überwanden.

07.04.2019

Die Freiwillige Feuerwehr Laatzen hat einen neuen Einsatzleitwagen. Das 560.000 Euro teure ELW2 wurde am Sonnabend in Hannover übergeben. Die Regionsfeuerwehrbereitschaft erhielt ein baugleiches Modell für den Standort Ronnenberg. Die Fahrzeuge enthalten neueste Technik – Drohne inklusive.

10.04.2019