Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Maskierte Räuber überfallen Wettbüro in Alt-Laatzen
Umland Laatzen

Laatzen: Maskierte Räuber überfallen Wettbüro in Alt-Laatzen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 26.11.2019
Die Polizei sucht Zeugen nach einem Raubüberfall auf ein Wettbüro in Laatzen. Quelle: Rainer Dröse (Archiv)
Alt-Laatzen

Zwei Maskierte haben am Montagabend ein Wettbüro in Alt-Laatzen überfallen und Geld in nicht genannter Höhe geraubt. Ein 23-jähriger Angestellter wurde leicht verletzt. Die Polizei hofft auf Zeugen für die Tat an der Hildesheimer Straße.

Nach bisherigen Erkenntnissen betraten die Räuber gegen 22.50 Uhr das Wettbüro nahe der Einmündung zur Kronsbergstraße. Zu dem Zeitpunkt hielt sich außer dem Angestellten nur noch ein Gast in dem Raum auf. Unvermittelt habe dann einer der beiden offenbar unbewaffneten Täter mit bloßen Händen auf den Angestellten eingeschlagen und Geld gefordert.

Kurz darauf flüchteten die Täter mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Eine umgehend eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos.

Täter trugen dunkle Kapuzenjacken und Masken

Die beiden Täter sollen 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank sein und Deutsch mit Akzent gesprochen haben. Einer der beiden trug eine dunkle Kapuzenjacke und weiße Sportschuhe. Über das Gesicht hatte er sich eine Sturmmaske gezogen, die Hände mit dunklen Handschuhen bedeckt. Sein Komplize war mit einer dunklen Hose, einer dunklen Kapuzenjacke und dunklen Schuhen bekleidet. Auch er verbarg sein Gesicht unter einer Sturmmaske.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon (0511) 1095555 entgegen.

Lesen Sie auch

Von Astrid Köhler

Die Standesämter ersetzen bei immer mehr Paaren die Kirche als Ort der Haupthochzeit. Die Stadt Laatzen will dem Trend Rechnung tragen und ein zweites, größeres Trauzimmer im Alten Rathaus einrichten.

26.11.2019

Ein Ball, eine Puppe, Uhr mit Zeiger oder anderes Spielzeug steht auf den Wunschzetteln von 50 Laatzener Kindern aus einkommensschwachen Familien. Zum siebten Mal kümmert sich das Ehepaar Paschen darum, dass die maximal 20 Euro teuren Wünsche vom Baum in der Rethener Volksbankfiliale erfüllt werden.

26.11.2019

Beim ersten Versuch, die Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) in Laatzen abzuschaffen, machte die Kommunalverfassung dem Rat noch einen Strich durch die Rechnung. Nun hat er mit der Stadt nachgebessert und erneut das Strabs-Aus beschlossen: zum Januar 2020. Notfalls soll er auch vor Gericht ziehen.

25.11.2019