Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Musikschule verkauft Weihnachtsgutscheine für Schnupperkurs
Umland Laatzen

Laatzen: Musikschule verkauft Weihnachtsgutscheine für Schnupperkurse

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 03.12.2019
 Die Musikschule hat ab 2020 wieder freie Plätze zu vergeben. Quelle: Peter Steffen/dpa
Laatzen

Die Musikschule Laatzen nimmt ab Januar wieder neue Schüler auf. In allen Instrumentenkursen sind noch Plätze frei. Die Teilnehmer können zwischen einem vierwöchigen Schnupperangebot und einer Festanmeldung wählen. Teilnehmen können Interessierte ab sechs Jahren, auch Erwachsene sind willkommen. Leihinstrumente stehen zur Verfügung.

Parallel beginnen in den Monaten Januar bis März wieder Workshops zum Elementarunterricht. Mitmachen können Kinder von sechs bis 24 Monaten mit ihren Eltern. Darunter ist auch ein Spezialworkshop Gitarre mit Baby.

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, kann außerdem bis zum 20. Dezember zum Sonderpreis Geschenkgutscheine für vier Unterrichtsstunden erwerben. Der Unterricht sollte im ersten Quartal 2020 genommen werden. Weitere Informationen erteilt die Musikschule unter Telefon (0511) 2208245. Anmeldungen sind sowohl telefonisch als auch auf www.musikschule-laatzen.de möglich.

Von Johannes Dorndorf

Im Alt-Laatzener Ortskern entsteht neuer Wohnraum: Die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Laatzen will an der Eichstraße ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen errichten. Dafür soll ein Bestandsbau aus den Siebzigerjahren weichen.

03.12.2019

Regen Zuspruch hat das Organisationsteam des Adventsbasars der St.-Oliver-Kirchengemeinde am Wochenende erhalten. Geschätzt 250 Besucher kamen diesmal ins Pfarrheim. Der Erlös in Höhe von 2500 Euro geht unter anderem an die brasilianische Partnergemeinde Bacabal.

03.12.2019

Unter dem Titel „Mein Laatzen 2020“ hat der Kunstbereich der Albert-Einstein-Schule (AES) einen Kalender gestaltet, der ab sofort erhältlich ist. Auf den Monatsblättern sind künstlerische Arbeiten von Schülern zu sehen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit Motiven aus der Stadt auseinandergesetzt haben.

03.12.2019