Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Probleme mit dem Rechner? So läuft die Hilfe im PC-Café
Umland Laatzen Probleme mit dem Rechner? So läuft die Hilfe im PC-Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 19.04.2019
Die Schülerin Dana Löhlein (17) hilft Juannita Reese (77) beim Umgang mit dem Smartphone. Quelle: Daniel Junker
Laatzen-Mitte

 Die Seniorin Juannita Reese und die Schülerin Dana Löhlein sind ganz ins Gespräch vertieft. Gemeinsam sitzen sie an einem Tisch im Café im Stadthaus und schauen auf einen Smartphone-Bildschirm. Die 77-Jährige braucht Hilfe beim Umgang mit ihrem Smartphone. Deshalb hat sie das Angebot des Seniorenbeirates wahrgenommen, der einmal im Monat ein PC-Café im Stadthaus anbietet. Dort trifft die Laatzenerin auf Dana Löhlein – und schnell entwickelt sich ein längeres Gespräch, bei dem die 17-Jährige ganz unterschiedliche Fragen zum Smartphone beantwortet. Reese will zum Beispiel wissen, warum beim Tippen einer Nachricht immer wieder unterschiedliche Worte auf dem Bildschirm erscheinen. „Das sind Vorschläge, damit sie nicht das ganze Wort tippen müssen“, weiß Löhlein. „Wenn sie da drauftippen wird das Wort eingefügt.“ Resse ist davon nicht wirklich überzeugt. „Es irritiert mich, wenn da immer andere Wörter erscheinen als die, die ich tippen möchte“, sagt die Seniorin. Die Schülerin kann das gut nachvollziehen, „man kann diese Funktion aber leider nicht ausschalten“.

An jedem ersten Montag im Monat bietet der Seniorenbeirat das PC-Café im Café des Stadthauses in Laatzen an. Das Angebot gibt es bereits seit fünf Jahren – und ist sehr beliebt

Löhlein ist bislang noch die erste und einzige Schülerin, die sich den Fragen der Senioren annimmt. Viele Helfer sind hingegen schon seit der Gründung des PC-Cafés dabei: Seit fünf Jahren unterstützt eine Gruppe von Laatzenern Senioren beim Umgang mit Computer, Smartphones oder Tablet-Computern. Bis zu zehn Experten stehen Interessierten in entspannter Atmosphäre mit Rat und Tat zur Seite. „Die Anzahl der Helfer variiert immer ein bisschen“, sagt Cordula Schwarze vom Seniorenbeirat, die die monatlichen Treffen im Café des Stadthauses zusammen mit Thomas Horn organisiert. Die meisten ehrenamtlichen Helfer im PC-Café sind selbst Senioren, die sich über die Jahre eine Menge an technischem Wissen angeeignet haben.

Das PC-Café und seine Stammkunden

Das Angebot des Seniorenbeirats ist gefragt und wird von den Senioren gut angenommen. „Es gibt durchaus Stammkunden, die immer wieder zu uns kommen“, sagt Schwarze. Die Senioren lernten bei jedem Treffen neue Dinge und könnten dadurch immer besser mit dem Computer oder mobilen Geräten umgehen. Zu jedem Treffen kommen aber auch neue Interessierte, die meist ein spezielles Problem mit ihrem technischen Gerät haben.

Brigitte Bähr aus Laatzen-Mitte braucht zum Beispiel Hilfe bei der Übertragung von Fotos vom Smartphone auf den PC. Reinhard Dietzsch schließt Bährs Telefon an einen Windows-Rechner an, und nach einigen Klicks hat er die Bilder auf ihrem Telefon schon gefunden. Dietzsch zeigt der Seniorin, wie sie über den PC bestimmte Fotos auf dem Mobiltelefon auswählen kann. „Sie können die Bilder sortieren und sich zum Beispiel alle Fotos anzeigen lassen, die in diesem Jahr aufgenommen wurden.“ Danach erklärt er, wie Bähr die ausgewählten Dateien auf den Computer kopieren kann.

Manchmal scheitern selbst die Helfer

Ein paar Tische weiter versucht Hella Podauke, ein ähnliches Problem zu lösen. Sie will die auf einem iPad gespeicherten Fotos und Videos von Brigitte Buchwalsky auf einen Windows-Rechner übertragen. Die beiden Geräte wollen aber einfach nicht miteinander kommunizieren. Aber auch Podaukes findet keinen Weg, um die Medien herunterzuladen. „Es ist einfach nicht möglich“, ärgert sich die Helferin. Auch verschiedene Hilfsprogrammen, die Podauke auf ihrem Rechner installiert, schaffen keine Abhilfe.

Obwohl sich ihr Problem zunächst nicht lösen lässt, ist Buchwalsky vom PC-Café überzeugt. „Ich finde es ganz toll, dass es hier so ein Angebot gibt“, sagt sie. „Es ist schön, dass einem geholfen wird, wenn man selbst nicht mehr weiter weiß.“ Dafür ist Buchwalsky sogar extra aus Algermissen angereist.

Die leidigen Probleme mit dem Passwort

Die Fragen der Besucher seien ganz unterschiedlich, sagt Gerd Bock, der schon seit den ersten Tagen als Helfer dabei ist. „Oft geht es um E-Mails. Die Leute wollen zum Beispiel wissen, wie sie Zugang zu ihrem Mail-Account bekommen oder die entsprechenden Programme einrichten“. Auch Passwörter seien immer wieder ein Thema. „Manche wissen nicht, wie sie ihr Passwort ändern können, andere haben ihr Passwort geändert und kommen dann nicht weiter.“

Ein weiteres beliebtes Thema sei das Ablegen von Fotos und die Organisation der Bilder in Alben. „Es kommt immer wieder vor, dass Fotos auf dem Computer gespeichert sind und dann nicht wiedergefunden werden“, sagt Uwe Nortmann. „Andere wollen wissen, wie sie in ihrem Musikprogramm nach einer bestimmter Musikrichtung suchen können.“

Der Laatzener Seniorenbeirat bietet das PC-Café an jedem ersten Montag im Monat in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Café des Stadthauses an. Die nächsten Treffen sind am 6. Mai, am 3. Juni und am 1. Juli. Wer einen der Termine wahrnehmen und ein Problem lösen lassen möchte, sollte sein Gerät mitbringen. Die Helfer beantworten aber auch allgemeine Fragen rund um Computer und Co.

Schüler können im PC-Café mithelfen

Der Seniorenbeirat sucht weitere Helfer, die ältere Frauen und Männer beim Umgang mit dem Computer, Smartphone und Tablet unterstützen. „Wir wollen insbesondere Schüler gewinnen, beim PC-Café mitzuarbeiten“, sagt Cordula Schwarze. Der Beirat sei bereits an die Albert-Einstein-Schule und das Erich-Kästner-Gymnasium herangetreten und habe dort Informationszettel aufgehängt.

Dana Löhlein war die erste, die sich auf die Anfrage gemeldet hat. Die 17-Jährige war im April zum ersten Mal beim PC-Café dabei – und ist derzeit die bei weitem jüngste Helferin im Team. „Eine Lehrerin hat mir eine E-Mail geschrieben und mich auf das Angebot aufmerksam gemacht“, sagt die 17-Jährige EKG-Schülerin. „Ich wollte mal schauen, ob ich helfen kann. Es macht mir Spaß, mich mit anderen zu unterhalten.“

Wer sich für eine Mitarbeit interessiert, kann zum nächsten Treffen kommen oder sich per E-Mail an seniorenbeirat@laatzen.de mit dem Seniorenbeirat in Verbindung setzen. dj

Von Daniel Junker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte Rewe-Kunden haben bei einer Benefiz-Aktion des Lions Clubs Hannover Hannah Arendt Flaschenpfand gespendet. Zusammengekommen sind dabei 640 Euro, die für ein Segelprojekt für Rollstuhlfahrer verwendet werden sollen.

18.04.2019

Der Journalist und Reiseautor Wolfgang Nieschalk berichtet in einem Vortrag im Rethener Familienzentrum am Freitag, 26. April, von seiner Reise die Wolga entlang. Der Eintritt ist frei.

18.04.2019

Auf der Dauerbaustelle an der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße gab es eine weitere Panne bei der Verkehrsführung: Die Linksabbiegerampeln standen am Mittwoch zeitweise dauerhaft auf Rot. Einige Autofahrer querten die Kreuzung daraufhin bei Rot.

21.04.2019