Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Seniorenbund stellt Besuche ein und bietet Einkaufsservice an
Umland Laatzen

Laatzen: Seniorenbund stellt Besuche ein und bietet Einkaufsservice an

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:00 20.03.2020
„In Notfällen gilt unsere Hilfe allen Laatzenern“: Werner Läwen, Vorsitzender des Christlichen Seniorenbunds. Quelle: Daniel Junker
Anzeige
Alt-Laatzen

Der Vorstand des Christlichen Seniorenbunds Laatzen hat in einer Krisensitzung beschlossen, dass wegen der Corona-Epidemie bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt sind. „Wir bedauern das sehr, müssen aber auch unseren Beitrag zum Schutz der Gesundheit unserer Mitglieder und der Allgemeinheit leisten“, sagt der Vorsitzende Werner Läwen. Geburtstagsbesuche würden ebenfalls abgesetzt. Der Verein versuche aber, die Mitglieder an ihrem Ehrentag telefonisch zu kontaktieren oder Grußkarten zu schreiben.

Hilfe beim Einkauf

Der Seniorenbund bietet zudem allen Mitgliedern Hilfe beim Einkauf, bei Behördengängen und sonstigen Problemen an. „In Notfällen gilt unsere Hilfe natürlich auch allen anderen Laatzenern“, sagt Läwen. Falls die Krise länger andauere, denke der Verein zudem darüber nach, unter Berücksichtigung der Sicherheitsauflagen kleinere Spaziergänge und Fahrradfahrten als Beitrag gegen drohende Depressionen anzubieten. Ansprechpartner sind Werner Läwen, Telefon (0511) 8791650, und Marianne Thiede, Telefon (0511) 876200.

Von Johannes Dorndorf

Mit einem kostenlosen Einkaufsservice für Senioren wollen drei junge Grasdorfer der Nachbarschaft helfen. 200 Handzettel haben Carl Klukkert, Lisa Szalai und Maximilian Meiners schon im Ort verteilt. Ungewöhnlich: Zwei von ihnen wohnen eigentlich nicht mehr in Laatzen. „Wir haben gerade Zeit“, sagen sie.

20.03.2020

Das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf die Tierarztpraxen in Laatzen. Vier der fünf Praxen haben jetzt ihre Sprechstunden zusammengelegt, um das Infektionsrisiko zu verringern. Außerdem werden die Sprechstunden nur noch nach Terminvereinbarung abgehalten.

20.03.2020

Seit Jahren baut das Klinikum Agnes Karll in Grasdorf schrittweise seine Stationen um. Nun will die Region weitere 660.000 Euro in die laufende Sanierung der Patientenzimmer stecken. In den alten Stationen fehlen nach wie vor Duschen auf den Zimmern.

20.03.2020