Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Serbin zeigt beim Kunstkreis Bilder von Gärten
Umland Laatzen Serbin zeigt beim Kunstkreis Bilder von Gärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 28.02.2019
Mirjana Avramovic zeigt beim Kunstkreis Werke zum Thema „Gärten der Erinnerungen, Gärten der Erkenntnisse“. Quelle: Foto: privat
Rethen

Eine neue Ausstellung wird am Sonntag, 3. März, in der Galerie des Kunstkreises in Rethen eröffnet. Die in Serbien geborene Künstlerin Mirjana Avramovic zeigt dort Bilder zum Thema „Gärten der Erinnerungen, Gärten der Erkenntnisse“.

Avramovic wurde in Belgrad geboren. Dort studierte sie zunächst Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung, ihre Promotion legte sie an der Universität Hannover ab. Avramovic lehrte an den Universitäten in Belgrad und Hannover sowie an der Hochschule Luzern. Seit 2015 ist sie hauptberuflich künstlerisch tätig.

Bereits in ihrer Jugend hatte Mirjana Avramovic ihr Interesse an künstlerischen Ausdrucksweisen entdeckt. 1982 präsentierte sie ihre Arbeiten im Nationalmuseum Belgrad. Während des Studiums der Landschaftsarchitektur an der Universität Belgrad nahm sie Zeichen- und Malunterricht beim serbischen Maler und Professor Milivoje Milo Dimitrijevic. In Hannover lernte sie bei den Künstlern Ziad El Kilani und Nigel Packham. Später tauschte sie sich intensiv mit dem deutschen Maler und Grafiker Ernst Marow aus. Avramovic arbeitet freiberuflich und lebt mit ihrer Familie in Hannover.

Im Jahr 2016 nahm sie an der Gruppenausstellung „Fotografie und Malerei heute“ in der renommierten Achtzig-Galerie für zeitgenössische Kunst im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg teil. Im Juni 2017 wurden ihre Werke im Rahmen des Symposions „There is no such a thing as a baby“ im Sprengel-Museum in Hannover gezeigt. 2018 folgte die Einzelausstellung „Zwischen den Welten … dringen die Mythen hinein“ im Raum für Kunst und Kommunikation in Hannover. Zudem schaffte sie es in die Finalistenrunde des Herimann-Preises für zeitgenössische Bibel-Illustration in Helmarshausen.

Avramovics aktuelle Ausstellung beim Kunstkreis Laatzen stellt einen Querschnitt ihrer bisherigen Arbeiten dar und umfasst mehrere Zyklen. „Die Mythen alter Kulturen treffen hier auf Bilder aus der Familiengeschichte der Künstlerin und überschneiden sich mit ihnen“, sagt Margitta Leonhardt vom Kunstkreis. Ein gesonderter Zyklus sei biblischen Themen vorbehalten. Ihr neuester Zyklus „Gärten der Erinnerungen, Gärten der Erkenntnisse“, mit der die Schau überschrieben ist, ist eine Synthese dieser Themen. Dort begegnen sich Akteure verschiedener Ebenen in symbolträchtigen Gartenwelten.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 3. März, um 12 Uhr in der Galerie des Kunstkreises an der Hildesheimer Straße 368 in Rethen eröffnet. Die Begrüßung übernimmt die Vorsitzende Monika Gorbuschin, Volker Brose führt im Anschluss in die Thematik der Bilder ein.

Von Daniel Junker

Laatzens Schüler haben beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht richtig gut abgeschnitten. 14 Schüler wurden insgesamt prämiert, zwei haben sich mit Ersten Preisen für den Landeswettbewerb qualifiziert.

03.03.2019

Das Land stockt die Zahl der Sozialarbeiter in Grundschulen auf. Landesweit würden 95 Stellen geschaffen, davon eine in der Grundschule Pestalozzistraße in Laatzen-Mitte, kündigt die Landtagsabgeordnete Silke Lesemann an.

28.02.2019

Drei Hunde haben am Mittwoch für gute Laune in der Victor’s Residenz Margarethenhof gesorgt. Jutta Gaßmann aus Band Münder führte mit ihren American Cocker Spaniel zahlreiche Kunststücke vor.

03.03.2019