Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Stadt erhält Elektro-Lastenfahrrad „Hannah“ zum Verleihen
Umland Laatzen Stadt erhält Elektro-Lastenfahrrad „Hannah“ zum Verleihen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.04.2019
Probefahrt mit "Hannah" Nr. 29: Das Lastenfahrrad darf mit bis zu 180 Kilogramm beladen werden – inklusive Fahrer. Bürgermeister Jürgen Köhne (auf dem Sattel) und Geschäftsstellenleiter Matthias Wohlfahrt vom Enercity Fonds proKlima starten an der ersten Leihstation, dem Nahkauf-Markt in Grasdorf, zur Probefahrt. Quelle: Astrid Köhler
Laatzen

 Freunde des in der Region bereits weit verbreiteten Lastenfahrrads „Hannah“ dürfen sich freuen: Die Stadt Laatzen hat ihre erstes eigenes Elektro-Lastenfahrrad erhalten, das nun dauerhaft in Laatzen verbleibt und den Bürgern dort kostenlosen zum Leihen zur Verfügung steht.

„,Hannah’ ist eine tolle Sache“, sagte Bürgermeister Jürgen Köhne bei der feierlichen Übergabe am Mittwoch am Grasdorfer Nahkauf-Markt, der ersten Leihstation in Laatzen. Schwere Einkäufe ohne Auto nach Hause zu schaffen sei bisher beschwerlich gewesen. Mit dem Lastenfahrrad gebe es nun eine Möglichkeit mehr, klimafreundliche einzukaufen oder Kinder zu transportieren. Bis zu 180 Kilogramm können zugeladen werden – den Fahrer mit eingerechnet.

Lastenfahrrad ausleihen? So funktioniert’s!

Jeder Erwachsene kann kostenlos eines der aktuell 30 „Hannah“-Lastenfahrräder in der Region ausleihen. Einzige Voraussetzung: Er muss als Nutzer mit Namen, Email-Adresse und Kennwort registriert sein. Dies ist möglich auf der Internetseite www.hannah-lastenrad.de und in Ausnahmefällen auch direkt in der Verleihstation.

Zu leihen ist eine „Hannah“ für ein bis maximal drei Tage am Stück. Auch über das Wochenende – von Sonnabend bis Montag – oder Feiertage ist dies prinzipiell möglich. Die verfügbaren Tage der jeweiligen Leihstation sind in einem Kalender auf der Internetseite einzusehen. Nach der Auswahl des gewünschten, verfügbaren Zeitraums ist nur noch auf „buchen“ zu klicken, und das Rad ist reserviert.

Drei Dinge sind bei der Abholung des Rades in der Leihstation vorzulegen: das Kennwort sowie das ausgefüllte und unterschriebene Ausleihformular (beides wird mit der Email-Buchungsbestätigung zugesandt) und der Personalausweis. akö

Elektroantrieb: Die Batterie ist unter dem Gepäckträger verbaut, hat eine Reichweite von bis zu 90 Kilometern und kann an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose geladen werden. Quelle: Astrid Köhler

Angetrieben wird das umgestaltete Bakfits-Lastenrad aus den Niederlanden mit einem Elektromotor und herausnehmbaren Akku, der unter dem Gepäckträger verbaut ist. Bei voller Ladung reicht dieser, abhängig von der jeweiligen Fahrweise, für bis zu 90 Kilometer.

Die Kosten von 5000 Euro für die Anschaffung und Wartung im ersten Jahr hat der enercity-Fond Pro Klima übernommen. „Lastenfahrräder kommen immer mehr zum Einsatz“, sagte Matthias Wohlfahrt, Geschäftsstellenleiter des enercity-Fonds Pro Klima. Die Einzelförderung habe das Ziel, alternative Mobilität nach vorn zu bringen. Die Entwicklung steuere auf eine „plurale Mobiliät“ zu.

Wie der ADFC-Geschäftsstellenleiter Ronald Brandt unter Berufung auf Händler erklärte, kommen in Hannover „monatlich 40 bis 50 Lastenräder neu auf die Straße“. Gerade in den dicht bebauten Gegenden wie Hannover seien diese eine Alternative zum Auto.

"Hannah"-Paten: Der Laatzener ADFC-Vorsitzende Matthias Krüger (links) und Axel Schehl kümmern sich ab sofort um das Laatzener Lastenfahrrad und erledigen bei Bedarf kleinere Reparaturen. Quelle: Astrid Köhler

Bisher hatten die Laatzener erst einmal Gelegenheit, „Hannah“ – der Name ist ein Akronym und steht für den Slogan „Hannover nah“ – auszuprobieren. Das war im November und Dezember 2015. „Wir hatten damals 90 Prozent Auslastung und das, obwohl das nicht gerade die Fahrradmonate sind“, so Brandt.

Die Stadt hofft nun auf noch mehr Umsteiger vom Auto aufs Fahrrad. Nach Ronnenberg, Hemmingen und Hannover ist sie die vierte Kommune aus der Pro-Klima-Partnerschaft, die ein Lastenfahrrad erhalten hat. Insgesamt gibt es im Umland – Burgwedel, Garbsen, Gehrden, Wennigsen und Springe hinzugerechnet – acht Kommunen mit eigenen Hannah-Lastenfahrrädern.

Stadt sucht Händler für neue Leihstationen

Die Laatzener „Hannah“ wird beim Nahkauf-Markt bis Ende Mai zu leihen sein, wobei sich Interessenten beeilen sollten. Am Mittwochnachmittag waren bereits die ersten zwölf der insgesamt rund 40 möglichen Buchungstage vergeben. Den Juni über soll es dann vor dem Biomarkt Denns an den Laatzen Arkaden stehen. „Wir suchen noch weitere Standorte, auch in Stadtteilen wie Alt-Laatzen und Rethen“, erklärt der Laatzener Klimaschutzmanager Bernd Rosenthal. Interessierte Händler bittet er, sich zu melden unter Telefon (0511) 82056720.

Initiiert hat das Projekt für freie Lastenfahrräder im März 2015 der ADFC mit dem Händler Velogold. In vier Jahren wurden die Räder 10.000 mal gebucht und aktuell stehen 4482 Nutzer in der „Hannah“-Kartei, Tendenz weiter steigend. Allein in diesem Frühjahr wurden und werden sechs neue Fahrräder ausgeliefert, sodass bald 33 Hannahs in der Region verfügbar sind.

Von Astrid Köhler

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wedemärkerin Nicoleta Ion gibt am Sonntag, 14. April, ab 17 Uhr ein Konzert in Laatzen. In der Gleidinger St.-Gertruden-Kirche spielt sie Werke von vier Komponisten vom Anfang des 19. Jahrhunderts. Dazu bringt die Pianistin einen Flügel von 1820 mit.

10.04.2019

Wer für das Osterfeuer in Rethen unbehandeltes Holz und maximal armdicke Äste beisteuern will, kann den Grünschnitt am Sonnabend, 13. April, bei der Sportanlage am Erbenholz abgeben. Das Feuer wird dort dann eine Woche später entzündet.

09.04.2019

Wenn am 26. Mai in Neustadt, parallel zur Europawahl, ein neuer Bürgermeister gewählt wird, steht auch der Name eines Laatzeners Ratsherren auf dem Zettel: Ralf Wetzel. Der 62-Jährige tritt für die Partei Die Linke an. Er ist einer von acht Kandidaten.

09.04.2019