Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen TSV Rethen nominiert Leon Salomon für Ehrenamtspreis der Sportregion
Umland Laatzen

Laatzen: TSV Rethen nominiert Leon Salomon (20) für Ehrenamtspreis der Sportregion

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 07.11.2019
Leon Salomon (Zweiten von rechts) vom TSV Rethen ist für den Ehrenamtspreis "Soziale Talente im Sport" nominiert. Quelle: privat
Rethen

Leon Salomon ist jung und in besonderem Maße ehrenamtlich engagiert. Sein Verein, der TSV Rethen, hat den 20-jährigen Schwimmtrainer, Wettkampfrichter und Studenten deshalb für den Wettbewerb Soziale Talente im Sport nominiert. Noch bis zum 18. Dezember läuft die Online-Abstimmung über die insgesamt zwölf Kandidaten aus der Region.

In seinem Abiturjahr 2016 – bei der Verabschiedung am Erich-Kästner-Gymnasium erhielt er für besondere Leistungen einen Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft – begann der Schwimmer mit der Trainerausbildung. Von Beginn an habe er sich auf den Nachwuchs fokussiert, heißt es im Begleittext für die Nominierung. Dabei ist das Engagement Salomons nicht auf Rethen beschränkt. Als der Nachbarverein VfL Grasdorf in der Saison 2017/18 unter einem Trainernotstand litt, half der Student der Nanotechnologie dort aus. „So konnte der Trainingsbetrieb dort weitergehen und neue Trainer beim Nachbarverein engagiert und ausgebildet werden.“

Integrationsarbeit in den Nachwuchsgruppen

Die von dem Rethener beim TSV betreute Nachwuchsgruppe der Fünf- bis 16-Jährigen sei inzwischen spürbar größer geworden und auch die ab 20-jährigen „Masters“ hätten sich qualitativ und quantitativ verbessert. „Kinder, Jugendliche und Eltern freuten sich auf das Training bei ihm, das nebenbei auch viel Integrationsarbeit erfordert“, betont die stellvertretende TSV-Abteilungsleiterin Silke Urbanski. Trotz seines Studiums nehme sich Salomon noch wöchentlich vier Stunden Zeit, um sich als Schwimmtrainer zu engagieren. Und wenn Not am Mann ist, springt er auch immer ein –so wie am Wochenende, als bei den Bezirksmeisterschaften noch ein Mann für die Staffel fehlte.

Seit 2018 ist Salomon außerdem Sportlicher Leiter beim TSV. Schwimmer bei Wettkämpfen zu melden, die individuellen Best- und geforderten Pflichtzeiten im Auge zu haben und sich um die nötigen Lizenzen zu kümmern, das bedeute viel Verantwortung, heißt es.

Mit dem Preis Soziale Talente im Sport ehrt die Sportregion junge Menschen, die sich neben Schule, Studium oder Berufsausbildung ehrenamtlich engagieren. Dass die Vereine im Vergleich zu den Vorjahren, als 35 und 22 Nominierte zur Auswahl standen, weniger Ehrenamtliche meldeten, könnte daran liegen, dass die Meldefrist noch in den Ferien gelegen habe, vermutet Felix Decker von der Sportregion. Die meisten Nominierungen kämen immer erst in der letzten Woche.

Onlineabstimmung noch bis 18. Dezember

Noch bis 18. Dezember, können Unterstützer auf der Internetseite der Sportregion ihren Favoriten wählen. Neben dem TSV Rethen beteiligen sich neun weitere Vereine aus der Region, darunter aus Lehrte (SV und SV 06) und vom TSV Germania Arpke. Die Ergebnisse der Onlineabstimmung fließen wie das Votum einer Fachjury jeweils zur Hälfte in die Bewertung ein.

An der Abstimmung im vergangenen Jahr beteiligten sich 3000 Menschen. Um auszuschließen, dass mehrfach abgestimmt wird, sind neben dem eigenen Namen auch die Email-Adresse und Geburtsdatum einzugeben. Die Daten würden nach der Preisvergabe gelöscht, heißt es seitens der Sportregion, die den Preis seit 2016 auslobt. Die fünf Erstplatzierten würden im Februar 2020 bei einer Feierstunde mit geladenen Gäste bekannt gegeben und erhalten Gutscheine für das Sportgeschäft Sport Haeuser, das den Wettbewerb damit unterstützt.

Die Sportregion Hannover ist eine Kooperation der hiesigen Regions- und Stadtsportbünde sowie der dazugehörigen Sportjugend.

Lesen Sie auch

Von Astrid Köhler

Seit mehr als 20 Jahren liegt die Fläche neben dem Laatzener Messebahnhof brach. Nun hat ein holländisches Schwesterunternehmen von Ikea das Areal erworben und will dort ein Hotel, Bürogebäude und ein Parkhaus errichten.

07.11.2019

Verbesserungsvorschläge, Wünsche, Anregungen? Der Initiativkreis Menschen mit Behinderung in Laatzen will wissen, was Behinderte oder auch deren Angehörige im Alltag beschäftigt und was sie brauchen. Für Donnerstag, 7. November, 18 Uhr lädt die Gruppe zum Austausch ins Stadthaus am Marktplatz ein.

07.11.2019

In Gleidingen wird auch in diesem Jahr der Pogromnacht im Jahr 1938 gedacht. Am Montag, 11. November, legen Vertreter der Stadt und des Landesverbands der jüdischen Gemeinden einen Kranz am Gedenkstein in Gleidingen nieder.

07.11.2019