Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Tilman Kuban stellt sich Fragen des Seniorenbunds
Umland Laatzen Tilman Kuban stellt sich Fragen des Seniorenbunds
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 14.04.2019
Werner Läwen (rechts) überreicht Tilman Kuban als Dankeschön für seine Vorstellung beim Christlichen Seniorenbund Immanuel als Gastgeschenk ein Buch über die Leinemasch. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Alt-Laatzen

 Mehr als 50 Senioren sind am Freitagnachmittag der Einladung des Christlichen Seniorenbundes Immanuel Laatzen gefolgt, sich im Vorfeld der am 26. Mai stattfindenden Europawahl aus erster Hand über die regionalen Kandidaten der drei größten zur Wahl stehenden Parteien zu informieren.

Zum Auftakt der insgesamt dreiteiligen Vorstellungs- und Diskussionsreihe in Laatzen mit Vertretern der CDU, SPD und der Grünen begrüßte der Seniorenbund-Vorsitzende Werner Läwen nun zunächst Tilman Kuban, den im März gewählten Bundesvorsitzenden der Jungen Union. Der 31-jährige Jurist ist seit 2007 CDU-Ratsherr in Barsinghausen. Er arbeitet als Leiter der Rechtsabteilung für die Unternehmerverbände Niedersachsen und steht auf dem als aussichtsreich geltenden vierten Platz der CDU-Landesliste.

Anzeige
Im Vorfeld der Europawahl stellt sich der CDU-Kandidat Tilman Kuban auf Einladung vom Christlichen Seniorenbund Immanuel bei einer Veranstaltung in der Gaststätte Treffpunkt Alt-Laatzen vor, Quelle: Torsten Lippelt

Kuban entschuldigte sich am Anfang dafür, dass der Termin etwas verkürzt werden müsse, da er am Nachmittag noch zu einem Gespräch mit Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz nach Wien fliege. In der nun rund 45-minütigen Vorstellungs- und Fragerunde betonte Kuban, dass man bei der Flüchtlingsfrage Schleppern das Handwerk legen, ein Asyl-Zentrum in Nordafrika schaffen und die EU-Außengrenzen absichern müsse. Strukturelle Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika sei dringend erforderlich. „Wir müssen dort selbst investieren und helfen nicht, wenn wir diese Länder durch die Chinesen ausbeuten lassen!“

Deutschland müsse sich zudem zur lebenslangen Weiterbildungsgesellschaft entwickeln und in Bildung und Forschung investieren. „Nur dann bleiben wir Innovationsweltmeister“, betonte er die Stärke Deutschlands.

„Das wird schwierig, sich zu entscheiden“, blickte Werner Läwen voraus auf die nächsten Termine. Während er bei Tilman Kuban die Kompetenzen in den Bereichen Wirtschaft und Wissenschaft sah, vermutete er sie für Arbeit und Soziales bei der SPD und für Ökologie und Nachhaltigkeit eher bei den Grünen.

Im Vorfeld der Europawahl stellt sich der CDU-Kandidat Tilman Kuban auf Einladung vom Christlichen Seniorenbund Immanuel bei einer Veranstaltung in der Gaststätte Treffpunkt Alt-Laatzen vor, Quelle: Torsten Lippelt

Als nächster Kandidat für die Wahl zum Europäischen Parlament kommt am Freitag, 26. April, Nils Hindersmann (SPD) nach Laatzen. Die Kandidatin der Grünen, Katrin Langensiepen, folgt am Dienstag, 30. April. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15 Uhr in der Vereinsgaststätte Treffpunkt Alt-Laatzen (TAL), Auf der Dehne 2a. Anmeldungen sind möglich bei Marianne Tiede vom Seniorenbund unter Telefon (0511) 87 62 00.

Von Torsten Lippelt

Anzeige