Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Tischtennisspieler des TSV suchen Verstärkung
Umland Laatzen

Laatzen: Tischtennisspieler des TSV Ingeln-Oesselse suchen Verstärkung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:47 06.08.2019
Die Tischtennisspieler des TSV Ingeln-Oesselse freuen sich über neue Mitspieler. Quelle: Stephanie Zerm
Ingeln-Oesselse

Die Tischtennissparte des TSV Ingeln-Oesselse ist in den vergangenen Jahren stark geschrumpft. „Uns haben acht bis zehn Spieler verlassen“, sagt Klaus Fick, der seit März diesen Jahres die Sparte leitet. Die Mitglieder seien weggezogen oder aus anderen Gründen aus dem Verein ausgetreten.

Als die Tischtennisabteilung 1974 gegründet wurde, seien auf Anhieb rund 30 Erwachsene eingetreten, berichtet Fick. „Viele hatten zuvor im Keller als Hobby Tischtennis gespielt“, sagt der Spartenleiter, der ebenfalls seit 1974 Mitglied ist. Anschließend erlebte die Abteilung ihre Blütezeit. „Es gab vier Herren- und zwei Damenmannschaften.“ Später haben die Teams sogar Punktspiele in der höchsten Klasse der Kreisebene bestritten.

Fast die ganze Familie spielt mit

Heute spielen in der Tischtennissparte gerade noch zehn Erwachsene und 13 Kinder. Dabei gehören allein vier Erwachsene zur Familie von Klaus Fick. „Meine zwei Enkelsöhne sind dabei, meine Tochter und mein Schwiegersohn“, sagt der 68-Jährige. Sein Schwiegersohn habe bereits im Alter von zwölf Jahren beim TSV mit Tischtennis angefangen und dort auch seine spätere Frau kennengelernt.

„Wir sind zwar immer noch für Punktspiele gemeldet“, sagt Fick. Die Erwachsenen spielten jetzt aber in der untersten Kreisklasse. „Dadurch wollen wir zum einen die verbliebenen Mitglieder nicht entmutigen und zum anderen offen für Anfänger sein, die bei uns einsteigen wollen.“

Auch Anfänger und Rentner sind willkommen

Denn die Tischtennisspieler suchen dringend Verstärkung. Kinder und Jugendliche, vor allem aber auch erwachsene Spieler sind eingeladen, bei dem Verein vorbeizuschauen. „Bei uns können Menschen jeden Alters mitmachen“, sagt der Spartenleiter. „Sie können Punktspiele absolvieren oder nur hobbymäßig spielen.“ Auch Anfänger und Rentner seien willkommen. Wer mitspielen will, müsse noch nicht einmal in Ingeln-Oesselse wohnen: Die einzige Bedingung sei der Spaß am Tischtennis. Schläger könne die Abteilung zunächst zur Verfügung stellen. Einen Schläger im Kaufhaus zu erstehen, sei nicht sinnvoll, sagt der Spartenleiter. „Die taugen meistens nichts. Besser, man kauft sie gleich in einem Fachgeschäft.“

Im Herbst will die Tischtennissparte zudem ein Schnuppertraining anbieten und ein Turnier für Grundschüler ausrichten. Kinder ab zehn Jahre und Erwachsene, die sich für das Tischtennisspielen interessieren, können aber schon jetzt jederzeit ihre Sportkleidung einpacken und beim Training mitmachen. Es beginnt nach den Sommerferien wieder am 20. August und läuft dann jeweils dienstags und freitags von 19.30 bis 22 Uhr in der Sporthalle der Grundschule an der Lessingstraße 2.

Lesen Sie auch

Klaus Fick schwingt den Schläger gegen Gegner aus ganz Europa

Von Stephanie Zerm

Die Neugestaltung der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße ist für manche Radfahrer ungewohnt. Unser Redakteur Johannes Dorndorf hat die Verkehrsführung ausprobiert.

05.08.2019

Mit den neuen Markierungen auf der Kreuzung Erich-Panitz-Straße/Wülferoder Straße in Laatzen ist der Radverkehr auf der Fahrbahn nun besser sichtbar. Viele loben dies, es gibt aber auch Kritik – und ein Missverständnis, das Gefahren birgt.

05.08.2019

Der Starkregen am Freitagabend hat besonders Gleidingen getroffen. Die Feuerwehr wurde mehrfach gerufen, teils standen ganze Straßen unter Wasser. Anwohner der Straße Langhusveien rufen die Stadt zum Handeln auf.

04.08.2019