Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Unbekannte beschmieren „Rethener Burg“ mit Hakenkreuzen
Umland Laatzen

Laatzen: Unbekannte beschmieren „Rethener Burg“ mit Hakenkreuzen 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:14 17.01.2020
Die Polizei sagt: Wer hat die Schmierfinken an der alten Pumpstation gesehen? Quelle: Friso Gentsch (Symbolbild)
Anzeige
Rethen

Schon wieder Nazi-Schmierereien in Laatzen: Diesmal haben sich Unbekannte an der ehemaligen Pumpstation in der Rethener Masch zu schaffen gemacht. Die Ruine, die an einer der Flussschleifen kurz vor der Einmündung der Bruchriede in die Leine liegt und auch als „Rethener Burg“ bekannt ist, ist seit kurzem mit insgesamt acht Hakenkreuzen verunstaltet. Aufgefallen ist dies einer Spaziergängerin am vergangenen Wochenende, nun wurde auch Anzeige bei der Polizei erstattet.

Die Hakenkreuze wurden – teils seitenverkehrt – sowohl an der Außenmauer als auch im Inneren der Ruine aufgebracht. Es sind nicht die einzigen Schmierereien an dem Gebäude. Schon seit Längerem sind Herzen, Sterne, Zahlen, Buchstaben und ganzen Namen dort verewigt.

Stadt will Schmierereien kurzfristig entfernen

Die Täter sind bislang unbekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Stadt, der die alte Pumpstation gehört, kündigte an, die NS-Symbole so schnell wie möglich zu entfernen – so wie immer in solchen Fällen, wie Stadtsprecher Matthias Brinkmann erläutert.

Erst vor wenigen Wochen hatten Unbekannte mehrere große Hakenkreuze an der Albert-Einstein-Schule aufgesprüht. Die Ermittlungen dauern laut Polizei noch an. Im vergangenen Jahr habe es danach zwei weitere solche Anzeigen gegeben: In einem Fall sei eine Gartentür beschmiert worden, in einem anderen die Abdeckplane eines Wohnwagens.

Anhaltspunkte dafür, dass Laatzen zum Schwerpunkt solcher Taten wird, liegen der Polizei nicht vor. „Der Bereich Laatzen sticht im Vergleich zur weiteren Region nicht heraus“, sagt ein Sprecher.

Lesen Sie auch

Von Johannes Dorndorf

Der Sportverein Germania Grasdorf lädt für Sonnabend, 25. Januar, zu seinem alljährlichen Winterball ein. Ab 20 Uhr wird in der Laatzener Mehrzweckhalle an der Ohestraße in möglichst festlicher Garderobe geplaudert und getanzt. Auch haben die Organisatoren einen Showact als Überraschung angekündigt.

17.01.2020

Die Schützen feiern 100-Jähriges, die Jetlags kommen in den Park der Sinne und jede Menge weitere Aktionen: 2020 hat das Kulturprogramm für Laatzen einiges zu bieten. Wir geben den großen Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen in diesem Jahr.

17.01.2020

Anlieger in Gleidingen sowie Besucher und Mitarbeiter der dortigen Kita müssen sich ab Montag, 27. Januar, auf Behinderungen einstellen. Ein Teilstück der Schützenstraße zwischen Oesselser Straße und Kita erhält bis Anfang März eine neue Fahrbahndecke. Zweimal gibt es zudem kurze Vollsperrungen.

16.01.2020