Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Laatzen Laatzen bekommt mehr Geld für neue Kitas
Umland Laatzen Laatzen bekommt mehr Geld für neue Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 29.11.2018
  Quelle: Dorndorf
Anzeige
Laatzen

Laatzen plant derzeit den Bau von drei neuen Kindertagesstätten – und bekommt dafür deutlich mehr Geld aus Hannover: Dank neuer Förderrichtlinien kann die Stadt mit fast einer Million Euro zusätzlich rechnen, mit denen das Land und die Region den Bau der neuen Einrichtungen unterstützen. Laatzen profitiert insbesondere davon, dass das Land Kommunen mit vielen Flüchtlingen unter die Arme greift.

Konkret geht es um die geplanten drei neuen Einrichtungen am Pinienweg (neben der AES) in Laatzen-Mitte, auf dem Abenteuerspielplatz an der Würzburger Straße und im Baugebiet Am Erdbeerhof in Gleidingen. Geplant sind dort insgesamt 157 neue Kindergartenplätze, deren Einrichtung mit insgesamt 836.000 statt der bislang erwarteten 424.000 Euro gefördert werden. Mit den Extra-Zuschüssen will die Region Anreize für die Einrichtung neuer Kindergartenplätze schaffen.

Anzeige

Weitere 583.000 Euro erhält die Stadt außerdem aufgrund der Flüchtlingssituation. Laut Stadtverwaltung unterstütze das Land Kommunen, die „in besonders erheblichem Maß“ Menschen aufnehmen, die über den Familiennachzug (“Sekundärmigration“) nach Deutschland kommen. Laatzen gehöre zu den Städten, die vom 10-Millionen-Euro-Programm der Landesregierung profitieren. Finanzieren will die Stadt damit den Bau der Kita Pinienweg.

Ein Teil der Gesamtsumme entgeht der Kommune allerdings an anderer Stelle. So wird die Kita Würzburger Straße zugleich aus dem Soziale-Stadt-Programm „Laatzen-Mitte wird top“ gefördert. Durch die neuen Förderzusagen von Land und Region sänken diese Zuwendungen um 125.000 Euro, heißt es im Rathaus.

Von Johannes Dorndorf

28.11.2018
28.11.2018